Pressedienst des Kreises Borken vom 05. 07. 2018

Anlaufstelle für das Schüler-BAföG jetzt auch regelmäßig in Ahaus:
Ab Mittwoch, 15. August, können sich Interessierte immer mittwochs in der Nebenstelle des Kreises in Ahaus über die staatliche Unterstützung informieren





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken/Ahaus.

Das Amt für Ausbildungsförderung des Kreises Borken wird ab Mittwoch, 15. August, immer mittwochs in der Nebenstelle der Kreisverwaltung in Ahaus, Bahnhofstraße 93, (Altes Kreishaus) Beratungen anbieten. Dann wird dort im Raum 09 über das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) für Schülerinnen und Schüler informiert. Gleichzeitig können noch Anträge und fehlende Unterlagen abgegeben werden.

Während der Öffnungszeiten von 8 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 16 Uhr können sich Interessierte zu diesem Thema persönlich beraten lassen. Die räumliche Nähe zu den berufsbildenden Schulen in Ahaus bietet so vor allem Schülerinnen und Schülern im Nordkreis die Möglichkeit, schnell und unkompliziert Auskünfte zu ihren Fragen rund um das BAföG zu erhalten.

Vorab können bereits Termine unter Tel. 02861/82-1383 abgesprochen werden. Das Angebot läuft als „Pilotprojekt“ zunächst bis zum 31. Oktober 2018.

Zum Hintergrund:
Das Schüler-BAföG ermöglicht eine finanzielle Unterstützung für schulische Ausbildungen. Schülerinnen und Schüler, die einen berufsqualifizierenden Abschluss erreichen wollen (wie zum Beispiel zum Sozialassistenten, Kinderpfleger, Erzieher, Physiotherapeuten und für alle Assistenzberufe) oder Schulen des zweiten Bildungsweges besuchen (wie beispielsweise das Abendgymnasium ab dem vierten Semester, die Abendrealschule ab dem dritten Semester, die Fachoberschule 12 B und die Kollegausbildung), können BAföG beziehen. Je vollständiger ein BAföG-Antrag eingereicht wird, desto schneller können Leistungen bewilligt werden. Daher sollte stets insbesondere der Hinweis „B“ für Beleg im Vordruck beachtet werden. Auch eine Online-Antragstellung ist unter www.bafög.de möglich.

Geleistet wird die Förderung vom Beginn des Monats, in dem die Ausbildung aufgenommen wird. BAföG für Schülerinnen und Schüler ist ein Zuschuss des Staates und muss daher nicht zurückgezahlt werden.



Pressekontakt: Kreis Borken, Ellen Schlütter 02861 / 82-2111

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Ab Mittwoch, 15. August, wird immer mittwochs in der Nebenstelle der Kreisverwaltung in Ahaus über das BAföG für Schülerinnen und Schüler informiert



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.