Pressedienst des Kreises Borken vom 12. 10. 2018

Qualifikationskurs in Borken erfolgreich absolviert: 12 neue Kindertagespflegepersonen erhielten jetzt ihre Abschlusszertifikate
Gemeinsame Maßnahme von Familienbildungsstätte, Kreis und Stadt Borken / Nächster Kurs beginnt im Januar 2019





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken.

Die Stimmung ist gelöst, die Anstrengung hat sich gelohnt: Zwölf Tagesmütter haben jetzt ihr Zertifikat als qualifizierte Tagesmütter aus den Händen von Markus Grotendorst, Kreis Borken, und Michael Schoppen, Stadt Borken, erhalten.Regelmäßig trafen sie sich über 18 Monate jeden Donnerstagabend in der Familienbildungsstätte Borken zur Ausbildung. Grundlage dafür ist das Curriculum des Deutschen Jugendinstitutes München, das bundesweit für die Qualifizierung von Tagespflegepersonen anerkannt ist.
Die Referentinnen Anne Zorn und Ruth Kämper bildeten  die Tagesmütter in 130 Stunden fort, nachdem sie vorher bereits einen 30-stündigen Grundkurs absolviert hatten. Sie beschäftigten sich verstärkt mit der Erziehung, Bildung, Betreuung und Förderung von kleinen Kindern in der Tagespflege. Schwerpunkt waren die Entwicklung von Kindern, Medien im Erziehungsalltag, schwierige Erziehungssituationen und Zusammenarbeit mit Eltern.

Die meisten Tagesmütter konnten sich während des Kurses auch in der Praxis bewähren. So kamen Fragen zur Reflexion des eigenen Erziehungsverhaltens und Anregungen zur Förderung von Kindern ebenso zur Sprache wie die Vernetzung der Tagesmütter. Zum Abschluß stellten die Frauen ihr Wissen und ihre Kompetenzen in der Erstellung eines pädagogischen Konzeptes ihrer Tagespflegestelle und einem Fachgespräch unter Beweis. Ganz unterschiedliche praxisgerechte Ideen und Vorstellungen sind dabei zu Tage getreten.

„Der Bedarf an Tagesmüttern und Tagesvätern wächst weiter. Vor allen Dingen ist die Kindertagespflege durch ihre familienähnliche Betreuung für die ganz Kleinen zwischen  ein und drei Jahren geeignet“, sagte Markus Grotendorst in seiner Ansprache. „Die Kindertagespflege ist eine wichtige Säule der Kindertagesbetreuung und ermöglicht den Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf flexible Weise“, ergänzte Michael Schoppen. Deshalb galt der besondere Dank den Teilnehmerinnen für ihr großes Engagement, die sich neben der Betreuung von Tagespflegekindern und eigener Familie, abends und am Wochenende qualifiziert haben.

Folgende Frauen haben den Kursus erfogreich abgeschlossen: Zina Amoyan, Katja Büning, Claudia Fischedick, Daniela Heim, Viktoria Jungblut, Christiane Kunz, Darinka Lammering, Andrea Münx, Maria Schaaf, Mechthild Stuke, Silvia Wesseler, Hiltrud Wilger-David.

Der nächste Qualifizierungskurs für Männer und Frauen, die gerne in der Betreuung von Kindern arbeiten möchten, beginnt Ende Januar 2019. Für Interessierte bietet die Familienbildungsstätte Borken vorab in Kooperation mit den Fachberaterinnen der Kindertagespflege des Kreis- und Stadtjugendamtes Borken einen Informationsabend
am Donnerstag, 17. Januar 2019, zum Thema "Kindertagespflege – kein Job wie jeder andere!?“ an. Die Informationsveranstaltung findet ab 19 Uhr im Treff, Breslauer Straße 6, in Borken statt. Die Teilnahme ist kostenlos. E wird jedoch zur besseren Planbarkeit um Anmeldung bei der Familienbildungsstätte Borken, Tel. 02861/89 21 200, gebeten.



Pressekontakt: Kreis Borken, Ellen Bulten 02861 / 82-2111

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die neuen qualifizierten Tagesmütter mit Markus Grotendorst (li., Kreis Borken) und Michael Schoppen (re., Stadt Borken)



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.