Ennepe-Ruhr-Kreis - Pressemeldungen


Kreis veranlasst Schadstoffmessungen in Ennepetal

[Pressemeldungen abonnieren]
[Pressemeldungen durchsuchen]
#Printlink#


[Zurück]

15. August 2019
Kreis veranlasst Schadstoffmessungen in Ennepetal

(pen) Am Donnerstag, den 15. August, werden durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) im Auftrag des Ennepe-Ruhr-Kreises Untersuchungen an bestimmten Messpunkten im Umfeld des Gewerbegebietes im Stadtteil Oelkinghausen in Ennepetal durchgeführt. Es soll geprüft werden, ob Einträge von Schadstoffen in Nahrungspflanzen zu finden sind. Im Vordergrund steht eine mögliche PCB (Polychlorierter Biphenyle) Belastung.

 

Die aktuellen Messungen ergaben sich im Rahmen der Umweltüberwachung des Ennepe-Ruhr-Kreises sowie aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung. Aufgefallen waren unter anderem kleine Partikel. Daraufhin führte das LANUV ein Screening, sprich ein Testverfahren im Umfeld des Gewerbegebietes in Ennepetal durch, bei dem nach ersten Mitteilungen erhöhte PCB-Werte in Löwenzahnpflanzen entdeckt wurden.

 

Aufgrund dieser ersten Erkenntnisse werden nun für weitere Untersuchungen in diesem Gebiet Behälter mit Grünkohlpflanzen aufgestellt, um eine mögliche Luftverunreinigung unabhängig vom Boden zu messen. Die Pflanze eignet sich hervorragend als Bioindikator, da sich auf der großen Blattoberfläche mögliche Schadstoffe aus der Luft absetzen und anschließend vom LANUV analysiert werden können. Ende September werden weiterführende Bodenproben folgen.

 

Offizielle Ergebnisse aus den voran gegangenen Löwenzahn-Proben erwartet das Umweltamt des Kreises im September. Mit Ergebnissen und einem umfangreichen Bericht des Landesamtes (LANUV) zu den jetzt aufgestellten Grünkohl-Proben kann voraussichtlich erst im April 2020 gerechnet werden. Das liegt in der notwendigen Expositionszeit, der Wachstumsphase des Grünkohls und der zeitaufwendigen Analyse sowie der wissenschaftlichen Beurteilung der Ergebnisse durch das LANUV begründet.




[Zurück]

Ennepe-Ruhr-Kreis, Pressestelle, Pressesprecher Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Hauptstr. 92, 58332 Schwelm
Telefon: 02336/93 2062, Fax: 02336/93 12062
Mail: pressestelle@en-kreis.de, Internet: www.en-kreis.de