Aktuelle Informationen:  Kreis Borken
07. Mai 2021,  Kreis Borken
Zweitimpfung der zuerst mit AstraZeneca Geimpften laufen an
Wahloption zwischen BioNTech oder AstraZeneca-Impfstoff für Personen unter 60 Jahren / Fragen im Arztgespräch klären / Termine bleiben bestehen
Kreis Borken.

In diesen Tagen stehen für viele Menschen aus dem Kreis Borken, die ihre Erstimpfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff erhalten haben, die Folgetermine im Impfzentrum an. Für Personen unter 60 Jahren lautet die Empfehlung der Sändigen Impfkommission (STIKO), die Zweitimpfung als sogenannte „Hybridimpfung“, also mit dem Impfstoff BioNTech, durchzuführen. Das „Impfzentrum Kreis Borken“ weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass auf Wunsch des Impflings und verbunden mit einem Aufklärungsgepsräch auch eine Zweitimpfung mit AstraZeneca möglich ist. Wenn die Impflinge zu ihrem vereinbarten Zweitimpfungs-Termin zum Impfzentrum kommen, werden sie nach ihrer Entscheidung gefragt. Es erfolgt in jedem Fall auch ein Arztgespräch.

Ein wichtiger Hinweis ergänzend dazu: Die vereinbarten Termine für die Zweitimpfungen bleiben bestehen. Auch wenn derzeit in der Diskussion ist, zukünftig Zweitimpfungen bereits früher anzubieten, bleiben die bislang vereinbarten Termine so bestehen. Eine Vorverlegung ist nicht möglich – immerhin handelt es sich dabei um weit über 15.000 Termine, für die es keine freien Terminkapazitäten gibt. Das „Impfzentrum Kreis Borken“ weist auch darauf hin, dass ein längerer Abstand zu einer höheren Wirksamkeit führt.

Wer sich vorab zu der Thematik informieren möchte, kann dies etwa über eine FAQ-Liste des Robert-Koch-Institutes tun, in der diese Fragen aufgegriffen werden. Zu finden ist sie unter folgendem Link: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html (Fragen zur COVID-19-Impfempfehlung).

Pressekontakt:
Kreis Borken, Ellen Bulten 02861 / 681-2427

Diese Meldung im Browser anzeigen

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Das "Impfzentrum für den Kreis Borken"

Das