Meldungsdatum: 03.12.2018

Düsseldorfer Bildungsorganisation EDUCATION Y durch SKala Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten gefördert

Die Initiative SKala der Unternehmerin Susanne Klatten fördert die Bildungsorganisation EDUCATION Y mit insgesamt 1,4 Mio. Euro über die nächsten drei Jahre. Die Organisation will damit ihr familY-Programm auf 18 Städte ausweiten und das Fundraising ausbauen.

Düsseldorf, 3. Dezember 2018. Die Bildungsorganisation EDUCATION Y verfolgt seit ihrem Gründungsjahr 2005 die Vision, mehr Bildungsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche zu erreichen. Unabhängig von ihrer Herkunft sollen Kinder und Jugendliche den Bildungsweg beschreiten können, der ihre Potentiale am besten fördert. Mit dem familY-Programm setzt die Organisation dafür bereits frühzeitig in den Familien, im Kindergarten und in der Grundschule an. Es unterstützt Eltern in ihrer Rolle als Bildungsbegleiter*innen ihrer Kinder, indem es sie in ihren Kompetenzen stärkt und den Übergang von der Kita in die Grundschule begleitet.

Dafür erhält EDUCATION Y nun über die nächsten drei Jahre eine Gesamtförderung von 1.440.250 Euro von SKala. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Organisation Unterstützung durch diese Initiative erhält. Solch ein Förderengagement kommt einer Auszeichnung gleich und gibt uns viel Schwung. Es ermöglicht uns, unser Familienprogramm auf 18 Städte auszuweiten, unsere Fundraisingstrukturen auszubauen und unsere Organisation agil weiterzuentwickeln“, sagte Roman R. Rüdiger, Geschäftsführender Vorstand von EDUCATION Y.

Das familY-Programm qualifiziert Fachkräfte aus Kitas, Grundschulen oder Familienzentren zu sogenannten familY- Begleiter*innen. Diese arbeiten idealerweise im Tandem mit je einer Fachkraft aus der Schule und aus der Kita mit den Eltern in 12 Elterntreffen zusammen. Dabei geht es u.a. um das Lernverhalten der Kinder, die Übergangsphase von der Kita in die Schule und die Selbstständigkeit als Schulkind. Durch praktische Übungen und Methoden werden die Eltern darin gestärkt, die Lernprozesse ihrer Kinder besser zu verstehen und zu fördern. Neben der Unterstützung der Eltern, leistet das Programm einen wertvollen Beitrag, um die Kooperation zwischen Schule und Kita zu stärken. Der Erfolg des familY Programm besteht darin, dass sowohl die Kinder als auch die Eltern positiv und möglichst angstfrei im neuen System Schule ankommen.

Bisher wurden 12 familY-Standorte über drei Jahre begleitet. Durch die SKala-Förderung können sechs weitere Standorte eröffnet werden. So sind die Städte Aachen, Neuss und Köln im Herbst gestartet. Zusätzlich fließt das Fördergeld in die inhaltliche Weiterentwicklung des an Eltern gerichteten Programms um das Thema digitale Souveränität.

 

Hintergrundinformationen

Das familY-Programm von EDUCATION Y wird durch die SKala-Initiative gefördert. SKala ist eine Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus PHINEO. SKala fördert etwas 100 gemeinnützige Organisation mit insgesamt bis zu 100 Millionen Euro in den Bereichen Inklusion und Teilhabe, Engagement und Kompetenzförderung, Brücke zwischen den Generationen sowie Vergessene Krisen. Unterstützt werden ausschließlich Organisationen, die gegenüber Phineo eine große soziale Wirkung nachgewiesen haben.

EDUCATION Y stärkt die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen in Zeiten des digitalen Wandels in den Handlungsfeldern Kita, Schule, Familie und Hochschule. Um systemisch zu wirken, nehmen die individuellen Angebote und auch die Programme buddY und familY jene Erwachsenen in den Blick, die Heranwachsende in unterschiedlichen, bildungsbiografisch relevanten Institutionen begleiten. Ziel ist es, dass diese Erwachsenen ihr Handeln und ihre Haltung verändern und eine Beziehungskultur ermöglichen, die von Wertschätzung, Kompetenzorientierung und Ermutigung geprägt ist.  (www.education-y.de, twitter.com/EDUCATION_Y, facebook.com/educationy

 

 

 

 

 

 

 

Pressekontakt: Kathrin Stenzel, Leitung PR- und Öffentlichkeitsarbeit EDUCATION Y Bildung. Gemeinsam. Gestalten.