Mayersche Buchhandlung - Pressemeldungen


"Es hat 18 Buchstaben und neun davon sind Ypsilons": Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2018 gekürt

[Pressemeldungen abonnieren]
[Pressemeldungen durchsuchen]
#Printlink#


[Zurück]

25. März 2019
"Es hat 18 Buchstaben und neun davon sind Ypsilons": Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2018 gekürt

"Es hat 18 Buchstaben und neun davon sind Ypsilons" wurde auf der Leipziger Buchmesse als „Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2018“ ausgezeichnet.

Hatte im vergangenen Jahr noch der Roman „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“ der Autorin Anna Basener triumphiert, ging die Auszeichnung in diesem Jahr an den Slam Poeten Henrik Szanto. Der 30-jährige Autor nahm den Preis am Samstag im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung persönlich in Empfang.

Henrik Szanto ist halb Finne, halb Ungar und lebt als Schriftsteller, Slam Poet, Moderator und Kulturveranstalter in Wien. In seinem zweiten Buch „Es hat 18 Buchstaben und neun davon sind Ypsilons“ versammelt der mehrsprachig aufgewachsene Autor Texte zu seinen Heimatländern – zwischen Lyrik und Prosa, Humor und Sehnsucht.

Der Preis für den „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres“ wurde zum nunmehr sechsten Mal von der Buch-Community „Was liest Du?“, die unter dem Dach der Mayerschen Buchhandlung betrieben wird, ausgelobt.

Nach einer offenen Nominierungsphase ergab sich zunächst die Longlist mit den vierzig ungewöhnlichsten Titelkreationen des vergangenen Jahres. Die zehn beliebtesten Titel qualifizierten sich schließlich für das Finale, über das sowohl von der Community als auch einer sechsköpfigen, prominent besetzten Fachjury abgestimmt wurde, wobei das Votum beider Parteien zu je 50% ins Endergebnis einfloss.    

Der Fachjury gehörten in diesem Jahr neben den Schriftstellern Horst Evers und Volker Strübing, der Kolumnist  Axel Hacke (Süddeutsche Magazin), die Moderatorin Julia Westlake („Kulturjournal“ und „Bücherjournal“ des NDR), Literaturkritikerin Insa Wilke sowie die Schriftstellerin Rita Falk an.

Die vollständige Rangliste:

  1. Es hat 18 Buchstaben und neun davon sind Ypsilons (Henrik Szanto)
  2. Am Abgrund lässt man gern den Vortritt (Jörg Maurer)
  3. Ohne meinen Mann wär ich glücklich verheiratet (Monika Bittl)
  4. Das Jahr, in dem Dad ein Steak bügelte (Rachel Khong)
  5. Treffen sich zwei Träume. Beide platzen (Patrick Salmen)
  6. Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat (Marc-Uwe Kling)
  7. Oma hat Reservehaut am Arm (Enno Münster)
  8. Der Tod ist schwer zu überleben (Sebastian Niedlich)
  9. Das Herz einer Honigbiene hat fünf Öffnungen (Helen Jukes)
  10. Der Limonadenmann oder Die wundersame Geschichte eines Goldschmieds, der der Frau, die er liebte, das Leben retten wollte und dabei die Limonade erfand (Günther Thömmes)

„Was liest Du?“ ist eine Kombination aus Buch-Magazin und Community, die unter dem Dach der Mayerschen Buchhandlung betrieben wird. Fünf Jahre nach dem offiziellen Launch zählt das Portal über 20.000 registrierte Mitglieder, die in dieser Zeit 330.000 Rezensionen verfasst und über 600.000 Buchbewertungen abgegeben haben.

Weitere Informationen unter: www.wasliestdu.de & www.ungewoehnlichster-buchtitel.de

 

Kontakt:

Frau Aline Kappich

Was liest Du? / Mayersche Buchhandlung GmbH & Co. KG

Matthiashofstraße 28 - 30  /  52064 Aachen

Tel.: 0241 / 47 77 – 473

Email: a.kappich@mayersche.de

 

 

 

 



Pressekontakt: Mayersche Buchhandlung,Aline Kappich, a.kappich@mayersche.de


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Ungewöhnlichster Buchtitel 2018


Ungewöhnlichster Buchtitel 2018



Henrik Szanto - Gewinner des "Ungewöhnlichsten Buchtitels 2018"

Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
Henrik Szanto - Gewinner des "Ungewöhnlichsten Buchtitels 2018"


[Zurück]

Mayersche Buchhandlung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Matthiashofstraße 28-30
52064 Aachen
Tel: 0241/4777 - 345
pressestelle@mayersche.de
www.mayersche.de