Ausnahmesituation: Askina-Sportfest in diesem Jahr in Baunatal

18. März 2009.

Das Internationale Leichtathletik-Sportfest Askina bietet traditionell Wettklassesport im Kasseler Auestadion. Aufgrund von festgestellten Baumängeln an der Haupttribüne des Stadions hat sich die Stadt Kassel in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Baunatal und Askina-Organisator Heinz Hüsselmann jetzt dafür entschieden, den renommierten Leichtathletik-Wettbewerb am 5. Juni 2009 im Baunataler Parkstadion stattfinden zu lassen. Wie Pressesprecherin Petra Bohnenkamp mitteilte, sollen damit vor allem den Leichtathleten die nötige Planungssicherheit garantiert werden.

 

„Die gute Zusammenarbeit zwischen Kassel und Baunatal trägt hier wieder einmal Früchte. Unkompliziert und rechtzeitig haben wir uns darum jetzt gemeinsam zu diesem Schritt entschlossen“, sagte die Stadtsprecherin im städtischen Pressedienst. Das Baunataler Stadion sei für Leichtathletikdisziplinen ausgelegt und biete Plätze für etwa 8.000 Zuschauerinnen und Zuschauer.

 

Da zurzeit die Arbeiten an der Haupttribüne des Auestadions ruhen müssen, weil gravierende Betonschäden, die auf Baumängel in den 50er Jahren zurückgehen, festgestellt wurden, werde die Tribüne weder bei Abriss noch Sanierung bis Anfang Juni 2009 zur Verfügung stehen, erklärte Petra Bohnenkamp abschließend.

(1683 Zeichen)



Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecher:
Claas Michaelis
Petra Bohnenkamp
Michael Schwab

Kassel im Internet: www.kassel.de

Die Pressestelle der documenta-Stadt Kassel ist Mitglied bei www.presse-service.de. Dort können Sie auch Mitteilungen weiterer Pressestellen abonnieren, Ihr Interessenprofil verwalten oder sich ganz aus dem Verteiler löschen.