Presseinformationen der Landeshauptstadt Magdeburg
 

[Suche]

Druckansicht

Magdeburg, 01. Oktober 2009
Pianist Prof. Menahem Pressler wird Ehrenbürger der Landeshauptstadt Magdeburg
Stadtrat stimmte Beschlussvorlage mit großer Mehrheit zu

Der in Magdeburg geborene Pianist Prof. Menahem Pressler wird Ehrenbürger der Landeshauptstadt. Das hat der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung im nichtöffentlichen Teil beschlossen. Die Verleihung des Ehrenbürgerrechts erfolgt im Rahmen eines Konzertes des Pianisten am 22. November im Theater Magdeburg.

 

"Der in Magdeburg geborene Prof. Menahem Pressler hat sich als international geachteter Musiker große Verdienste erworben und ist einer der bedeutendsten Pianisten unserer Zeit", so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. "Mit der Musik ist es ihm gelungen, zwischen den Menschen eine Brücke zu bauen, die bis heute auf große Anerkennung und Bewunderung stößt. Ich freue mich, dass der Stadtrat mit großer Mehrheit entschieden hat, Menahem Pressler die höchstmögliche Ehrung der Landeshauptstadt Magdeburg zu verleihen."

 

In seinen Kurzbiographien und Programmheften sowie auf Schallplatten- und CD-Hüllen erwähnt Menahem Pressler immer seinen Geburtsort. Er ist damit ein Botschafter für Magdeburg. Mit einem Konzert in Magdeburg 2001 setzte der Pianist ein Zeichen der Aussöhnung mit seiner Vaterstadt, aus der er 1939 als Sohn eines jüdischen Textilhändlers geflohen war.

 

Verliehen wird Menahem Pressler die Ehrenbürgerschaft am 22. November im Theater Magdeburg im Rahmen eines Konzertes des Pianisten. Damit verbunden ist auch eine Eintragung in das Goldene Buch der Landeshauptstadt.

 

Den Antrag für die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Menahem Pressler hat der Magdeburger Musikwissenschaftler und Telemannpreisträger Dr. Wolf Hobohm gemäß Ehrenbürgersatzung gestellt.

 

 

Prof. Menahem Pressler

Prof. Menahem Pressler wurde am 16. Dezember 1923 in Magdeburg als Sohn eines jüdischen Textilhändlers geboren. Hier begann er später eine Ausbildung zum Pianisten. Im Mai 1939 flüchtete Menahem Pressler mit seiner Familie vor den Nationalsozialisten. Seine Solokarriere begann 1946 mit dem Gewinn des 1. Internationalen Debussy-Wettbewerbs in San Francisco.

 

1955 wurde er zum Professor an der School of Music der Indiana University in Bloomington berufen. Im selben Jahr gründete Menahem Pressler das Beaux-Arts-Trios, dessen führender Kopf er 53 Jahre war. 2001 gab das Trio ein Konzert in Magdeburg.

 

Am 22. November 2005 wurde Menahem Pressler mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Der Pianist ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

Ehrenbürger der Landeshauptstadt Magdeburg

Die Landeshauptstadt Magdeburg hat derzeit drei lebende Ehrenbürger: Angela Davis (seit 1972), Igor Belikow (seit 1977) und Dr. Willi Polte (seit 2002). Am 22. November 2009 verleiht die Landeshauptstadt Prof. Menahem Pressler die Ehrenbürgerschaft. Darüber hinaus war Heinz Gerling von 1997 bis zu seinem Tod 2001 Ehrenbürger der Landeshauptstadt.

 

Entscheidungskriterien zur Verleihung einer Ehrenbürgerschaft

In der Ehrenbürgersatzung der Landeshauptstadt Magdeburg ist als einziges Entscheidungskriterium festgelegt, dass die Landeshauptstadt Magdeburg Persönlichkeiten, die sich um sie besonders verdient gemacht haben, das Ehrenbürgerrecht verleihen kann. Voraussetzung sind außergewöhnliche Verdienste für die Stadt und ihre Bürger im ehrenamtlichen, wissenschaftlichen, kulturellen oder kommunalpolitischen Bereich. Die Verleihung der Ehrenbürgerschaft ist Ausdruck höchster Wertschätzung der Landeshauptstadt für eine Person.



[Zurück]


Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6
39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69, -2717
FAX: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Weitere Informationen unter:
http://www.magdeburg.de
http://www.facebook.com/Landeshauptstadt.Magdeburg
http://twitter.com/Ottostadt

Die Pressestelle "Landeshauptstadt Magdeburg" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.