[Druckansicht]


[Suche]

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn vom 15.03.2012


"Streifzüge durch die Stadtgeschichte" - 775-Vortragsreihe erfolgreich gestartet

Dr. Leopold Schütte referierte über die Anfänge Iserlohns

Iserlohn. )%>

Mit einem überwältigenden Andrang, dem die Kapazität des Stadtarchivs kaum gewachsen war, startete in dieser Woche die Vortragsreihe von Stadtarchiv und VHS zur 775-Jahrfeier der Stadt Iserlohn. Rund einhundert Zuhörer verfolgten den Vortrag des Historikers und Archivars Dr. Leopold Schütte aus Münster, der als ausgewiesener Regional- und Landeshistoriker eng mit Iserlohn verbunden ist. Das Thema seines Vortrages waren die drei Anfänge Iserlohns aus Kirchspiel, Burg und Stadt.
Aufgrund weitgehend fehlender Quellen sind die Zusammenhänge der Entstehung Iserlohns nur mühsam zu rekonstruieren. Dr. Schütte erläuterte den Ursprung des Ortsnamens "Iserlohn" und die ersten Siedlungsanfänge im Lägertal unterhalb des Bilsteins. Früher vorgenommene "Iserlohn"-Zuweisungen wie "moneta Loonensis" (um 1050) und "Ysloh" (1124) konnte Dr. Schütte als unzutreffend ausschließen. Eine Kernaussage des Referates war die Feststellung, dass die Anlegung der späteren Stadt Iserlohn durchaus um 1237 erfolgt sein kann, wenngleich urkundliche Belege fehlen. Dass tatsächlich ein formaler Gründungsakt erfolgt ist, wird von Dr. Schütte bezweifelt und war, wie er plausibel darlegte, auch nicht zwingend erforderlich.
Stadtarchivar Rico Quaschny sprach am Ende des Vortrages und der sich anschließenden Diskussion den Wunsch aus, den Vortrag von Dr. Schütte in gedruckter Form vorlegen zu können. Diesem Wunsch schlossen sich die Zuhörer an.

Ausführliche Informationen zur Vortragsreihe "Streifzüge durch die Stadtgeschichte" enthält auch der dazu erschienene Flyer, der ab sofort im Stadtarchiv und in den weiteren städtischen Kulturinstituten und Verwaltungsgebäuden sowie in Geschäften erhältlich ist. Er ist auch im Internet unter www.archiv-iserlohn.de abrufbar.



Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Dr. Leopold Schütte (rechts) und Stadtarchivar Rico Quaschny (links)

[Zurück]

STADT ISERLOHN Pressestelle Schillerplatz 7 58636 Iserlohn Tel. 02371/217-1250 Fax 02371/217-2992 pressestelle@iserlohn.de www.iserlohn.de


Die Pressestelle "Stadt Iserlohn" ist Mitglied bei http://www.presse-service.de/. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.