Pressemeldungen



#Printlink#

Hamm, 13. Juni 2018

Verhinderte Tänzer, vermeintliche Spinner und konzertante Strahlkraft

Die neue Spielzeit 2018/19 stellt sich vor

Hamm. Es ist Zeit, aufzuräumen, sein Gehirn anzustrengen, sich von verblassten Träumen zu verabschieden und dafür neue zu entdecken, für seine Ideale einzustehen und sich dem Urteil der anderen zu stellen: all das und mehr bietet das neue Theater- und Konzertprogramm von September 2018 bis Mai 2019. Wortkünstler, Musikpoeten, Komödianten, Kriminalisten, Fremde und Freunde sind zu Gast und laden zum Zuhören, Staunen und Lauschen ein. Kommen Sie vorbei!

Zum Auftakt präsentiert das Ensemble „Cembaless“ im Schloss Heessen einen wahren Raritätenschatz der Alten Musik (19.09.), während sich das Kulturfrühstück dieses Mal mit den Tücken des Selbermachens auseinandersetzt (23.09.). Am Saisonende wird sich dann zeigen, wie willkommen der afrikanische Asylbewerber Djallo in seinem Übergangszuhause bei Familie Hartmann wirklich ist (05.05.19).

In der Zwischenzeit kann man lernen, loszulassen, alte Freunde wiederfinden oder sich komplett verzaubern lassen. Ralf Königs „Bewegter Mann“ präsentiert sich mit ohrwurmträchtigen Melodien und Gespür für Situationskomik als freches Musical (12.10.18), während Schuster Wilhelm Voigt als vermeintlicher Hauptmann die Zuschauer direkt ins kaiserliche Berlin transportiert (03.04.19). „Die Jungs im Herbst“ sorgen für ein unerwartetes Wiedersehen mit Tom Sawyer und Huckleberry Finn (06.10.18), ein bekannter Pilger macht sich auf den Weg nach Santiago de Compostela (13.12.18) und Gilla Cremer nimmt das vielbesungene Phänomen Freundschaft näher unter die Lupe (22.02.19). Kommissar Berger ist fast im Alleingang auf der Spur eines Serienmörders („Sieben minus zwei“, 10.11.18), vier außergewöhnliche Künstler sorgen für „magische“ Momente (14.12.18) und Schotty sorgt als „Tatortreiniger“ dafür, dass Verbrechensreste ordnungsgemäß beseitigt werden (17.03.19).
Daniel Helfrich wäre eigentlich lieber Tänzer als Kabarettist geworden (26.01.19) und Simon Pearce beschreibt sein Leben „Allein unter Schwarzen“ (05.04.19).

„Zugehört!“ heißt es auch in dieser Spielzeit wieder bei drei Konzerten, wenn Anne Kussmaul im Vorfeld spannende Informationen zu den später auf dem Programm stehenden Stücken bereithält. Spark sorgen musikalisch für den „Kiss of fire“ (11.11.18), während Sebastian Manz mit Klarinetten-Zauber begeistert (02.02.19) und Trompeter Gábor Boldoczki ein Feuerwerk spätbarocker böhmischer Musik zündet (30.03.19).
Die Kammerkonzerte in Schloss Heessen bieten jungen, aber bereits hochprofessionellen  Talenten eine Bühne und laden u. a. zu „Italienischer Serenade“ (10.10.18), „Märchenerzählungen“ (23.01.19) und poetischen Klavierträumereien ein (20.03.19).
Auf Reisen geht es mit den „Echoes of Swing“ im Jazzforum (29.09.18), das „Pablo Held Trio“ überschreitet die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation (09.11.18) und der Brite Anthony Strong gibt sich herrlich „old school“, ohne alt zu klingen (22.02.19).

Ihre Komfortzone verlassen die meisten Akteure der Kindertheaterstücke, lernen dabei neue Welten kennen wie „Der kleine Wassermann“ (21.10.18), helfen einem Engel bei der Rettung eines verfallenen Klosters (20.02.19) oder sorgen dafür, dass der Dachs seine schlechte Laune verliert (09.04.19).
Happy Birthday, New Year! heißt es Silvester, wenn die Nordwestdeutsche Philharmonie mit Dirigent David Marlowe und Mezzosopranistin Anna Werle das neue Jahr klassisch-britisch einläutet. Und Geizhals Ebenezer Scrooge muss im traditionellen Weihnachtsmusical lernen, das Geld nicht alles im Leben ist (30.11. bis 10.12.18).

Informationen und Beratung unter 02381/17-55 55.



Pressekontakt: Stadt Hamm, Kulturbüro, Fachbereichsleiter Ulrich Weißenberg, Tel.: 02381/17-55 01


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Cembaless
© Rachel Schiff

Der bewegte Mann
© G2 Baraniak

Die Jungs im Herbst
© Anatol Kotte

#Freundschaft
© Arno Declair

Die Magier
© Christopher Huppertz

Der Tatortreiniger
© Volker Beushausen

Daniel Helfrich
© Daniel Helfrich

Anne Kussmaul
© Julia Reschucha

Sebastian Manz
© Marco Borggreve

Spark
© Bartosch Salmanski

Echoes of Swing
© Sascha Kletzsch

Pablo Held Trio
© Jürgen Bindrim

Der kleine Wassermann
© Volker Beushausen

Der Dachs hat heute schlechte Laune
© Mischa Lorenz

David Marlowe
© Renske Vrolijk

[Zurück]

Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381/17-3551
Fax: 02381/17-103551

Die Pressestelle "Stadt Hamm" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.