Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


16.04.2018 - Stadt Hanau


Kaminsky und Morlock begrüßen Offenheit von Bundesumweltministerin Schulze für Gratis-ÖPNV


 

  

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Stadtrat Thomas Morlock zeigen sich erfreut, dass die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze sich „überraschend offen“ über einen zumindest phasenweise kostenlosen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) geäußert hat. In einem Brief an Schulze wiederholen sie den schon im Februar an andere Bundesminister adressierten Vorstoß, dass Hanau zur Modellstadt für einen Gratis-ÖPNV werden wolle.

Schulze hatte gegenüber den Medien als weitere Alternative insgesamt preisgünstigere Bus- und Bahnpreise genannt. Auch das begrüßen Kaminsky und Morlock, weil das „auch sozialpolitisch von großer Bedeutung ist“. An der Höhe der Tarife, nicht zuletzt im Rhein-Main-Verkehrsverbund, gebe es immer wieder Kritik gerade von Menschen mit geringem Einkommen.

Im Schreiben an Schulze beklagen Kaminsky und Morlock, dass sie von den seinerzeit geschäftsführenden Ministern bisher keine Antwort erhalten hätten, „was sicherlich mit der Bildung der neuen Bundesregierung zusammenhing“. Da Schulze das Thema Gratis-ÖPNV nun von sich aufgegriffen habe, wende sich die Stadt Hanau vertrauensvoll an sie.

Ein möglicher Nulltarif in Bus und Bahn helfe für bessere Luft mit weniger Stickoxid-Last in den Städten zu sorgen und ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge zu verhindern. Dafür sei freilich eine „üppige Finanzhilfe des Bundes für Länder und Kommunen unumgänglich“. Darüber hinaus sei die Verkehrsinfrastruktur in Ballungsräumen wie Rhein-Main „dringend zu verbessern“. So müsse der Bund beim Umsetzen der nordmainischen S-Bahn „endlich aufs Tempo drücken“.

Hanau sei als Modellstadt geeignet, weil sie städtischerseits im ÖPNV im Binnenverkehr nahezu allein durch die Busse der Hanauer Straßenbahn versorgt werde. Neue Wohngebiete für rund 5000 Menschen und zahlreiche Unternehmen zeugten davon, dass Hanau „als Wohn- und Industriestandort eine dynamische Stadt in der Rhein-Main-Region“ sei.

 

 

 

 

 



Pressekontakt: Joachim Haas-Feldmann, Telefon 06181/295-266

Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

Oeffentlichkeitsarbeit@hanau.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 270.031

Mittwoch, 19. September 2018

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglich.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.