Pressedienst des Kreises Borken vom 23. 12. 2019

Blechblasensemble „Salaputia Brass“ zu Gast im Fürstensaal
„Little Big Band“ Atmosphäre beim 4. Ahauser Schlosskonzert am 12. Januar 2020



Kreis Borken/Ahaus.

Sie reden kein Blech, sie spielen es lieber. Sie, das sind die Mitglieder des Blechbläser-Ensembles „Salaputia Brass“. Mit deren Programm „Bond, Beatles and other Brits“ erwartet die Musikbegeisterten am 12. Januar 2020 um 19.30 Uhr ein etwas anderes Ahauser Schlosskonzert. „Die Gruppe ist so etwas wie eine ‚Little Big Band‘ und wird Sie glattwegs umhauen, wenn ich mich mal so trivial ausdrücken darf“, freut sich Norbert van der Linde, künstlicher Leiter der Ahauser Schlosskonzerte, schon auf die Veranstaltung im Fürstensaal.

„Salaputia“ bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt so etwas wie „Knirpse“ oder „Kerlchen“ – vermutlich eine Anspielung auf das noch recht jugendliche Alter der zwölf Musiker. Das musikalische Repertoire zeigt aber, dass ihnen nichts zu schwer ist. So auch in Ahaus: Den Kern bilden Originalkompositionen, die um effektvolle Arrangements ergänzt werden. Als kreatives Eigengewächs glänzt hierbei Peter Dörpinghaus, der auch beim Ahauser Konzertprogramm „Bond, Beatles and other Brits“ als Komponist und Arrangeur in Erscheinung treten wird. Zu den Stücken von arrivierten „klassischen“ Komponisten aus verschiedenen Jahrhunderten, wie zum Beispiel Edvard Elgar, Anthony Holborne, Gustav Holst und Arthur Butterworth, arrangiert der Trompeter Peter Dörpinghaus unter anderem Kompositionen von Sting, John Lennon und Paul McCartney.

„Salaputia Brass“ wurde 2007 aus dem Bundesjugendorchester heraus gegründet. Schon in ihrer Jugend erspielten sich die Mitglieder Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, zum Beispiel mehrfach den Bundessieg bei „Jugend musiziert“. Neben der Mitwirkung in dem Blechblas-Ensemble haben sich die meisten Mitglieder inzwischen Solo-Positionen in verschiedenen hochklassigen Orchestern erarbeitet.

Die Hamburger Elbphilharmonie, das Schleswig-Holstein Musik-Festival, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern oder in der Fernseh-Show „Stars von Morgen“ – das Blechblasensemble weiß die Zuhörer in Deutschland sowie auch im Ausland zu begeistern. Mit seinen abwechslungsreichen Programmen schafft es in beeindruckender Weise den Spagat zwischen höchstem musikalischen Anspruch und unterhaltsamem Hörvergnügen. „Vom ersten Ton an ist klar: Die Zwölf schwimmen einfach auf einer Wellenlänge – vom Sound und vom Rhythmus her und auch was die Intepretation der Stücke betrifft. Das ist Blechbläsermusik auf hohem Niveau“, zeigt sich die Presse ebenfalls begeistert.

Einzelkarten für das Konzert in der Kategorie II kosten für Erwachsene 15 Euro. Schüler und Studenten zahlen die Hälfte. Karten für die erste Kategorie sind bereits vergriffen. Vorbestellungen nimmt die Kulturabteilung des Kreises Borken im kult Westmünsterland per E-Mail bis Freitagvormittag, 10. Januar 2020, an t.wigger@kreis-borken.de entgegen sowie unter der Telefonnummer: 02564/98 99 111 (auch am Konzertwochenende). Es gibt zudem an der Abendkasse noch Restkarten. Vom 23. Dezember 2019 bis zum 1. Januar 2020 ist das kult Westmünsterland geschlossen.

Weitere Informationen zu den Schlosskonzerten Ahaus gibt es im Internet unter www.tourismus-kreis-borken.de/veranstaltungen.



Pressekontakt: Kreis Borken, Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 82 - 21 13

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

'Das Blechblasensemble „Salaputia Brass“ gastiert am 12. Januar 2020 im Fürstensaal von Schloss Ahaus





     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [https://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.