Meldungsdatum: 29.04.2020

Keine Beiträge für Kindertagesbetreuung und Offene Ganztagsschule im Mai

Die Stadt Leverkusen begrüßt die Ankündigung des Landes, die Regelung von April, dass 50 Prozent der ausfallenden Elternbeiträge für Kindertagesbetreuung und Ganztags- und Betreuungsangebote in Schulen erstattet werden, für den Monat Mai fortzusetzen. Die Stadt Leverkusen hat die übrigen 50 Prozent zu tragen, so dass die Eltern nicht belastet werden. 

Bereits kurz nach Schließung der Kitas im März wurde in Leverkusen die Entscheidung getroffen, für nicht erbrachte Leistungen in der Betreuung im OGS/Kita- Bereich die betroffenen Eltern nicht zu belasten; dies findet nun seine Fortsetzung. 

Diese Regelung gilt auch für einen Verzicht auf eine Beitragserhebung bei Eltern, deren Kinder im Rahmen der Notbetreuung betreut werden. Es bleibt damit bei den bisherigen Regularien, die bis auf Weiteres gelten, so dass z.B. in den städtischen Einrichtungen auch weiter auf das Essensgeld verzichtet wird. 

Trotzdem wird die Stadt Leverkusen insgesamt darauf drängen, dass von Seiten des Landes und Bundes u.a. auch für diese coronabedingten Einnahmeausfälle eine Erstattung erfolgt. 

Eine entsprechende Dringlichkeitsvorlage wird erarbeitet.