Meldungsdatum: 18.09.2020

Kreiswahlausschuss stellte heute (18.09.2020) das amtliche Ergebnis der Landrats- und Kreistagswahl fest: 67,2 Prozent der Wählerinnen und Wähler stimmten für eine weitere Amtszeit von Landrat Dr. Kai Zwicker

Kreiswahlleiter Dr. Ansgar Hörster dankt den über 2.600 Wahlhelferinnen und -helfern im Kreis Borken

Der Kreiswahlausschuss hat in seiner heutigen (18.09.2020) Sitzung die bis dahin vorläufigen Ergebnisse der Landrats- und Kreistagswahl nunmehr auch amtlich festgestellt. Dem vorausgegangen war in den letzten Tagen eine eingehende Vorprüfung der diesbezüglichen Niederschriften aller Stimmbezirke des Kreises durch den Kreiswahlleiter. Nach abschließender Prüfung stellten die Mitglieder des Wahlausschusses daraufhin folgendes amtliches Ergebnis fest:

Bei der Landratswahl erhielt der amtierende Landrat Dr. Kai Zwicker (CDU) 118.043 Stimmen (67,2 Prozent der abgegebenen Stimmen). Er wurde damit in seinem Amt bestätigt. Seine beiden Gegenkandidatinnen verzeichneten folgende Ergebnisse:
· Nadine Heselhaus (SPD): 30.526 Stimmen (17,4 Prozent)
· Susanne Trautwein-Köhler (Bündnis 90/Die Grünen): 27.022 Stimmen (15,4 Prozent).

Das Wahlergebnis der Kreistagswahl sieht folgendermaßen aus:
· CDU: 87.032 Stimmen (49,4 Prozent)
· SPD: 27.932 Stimmen (15,8 Prozent)
· GRÜNE: 26.413 Stimmen (15,0 Prozent)
· UWG, die in den Kreiswahlbezirken 1 und 8 bis 30 antrat: 12.893 Stimmen (7,3 Prozent)
· FDP: 10.596 Stimmen (6,0 Prozent)
· DIE LINKE: 3.665 Stimmen (2,1 Prozent)
· AfD: 5.195 Stimmen (2,9 Prozent)
· Stadtpartei Bocholt in den Kreiswahlbezirken 2 bis 7: 2.416 Stimmen (1,4 Prozent)
· Einzelbewerber Daniel Hoge im Wahlkreis 20 (Vreden I): 77 Stimmen (0,0 Prozent)
· Einzelbewerberin Nicole Weidemann im Wahlkreis 21 (Vreden II): 42 Stimmen (0,0 Prozent)

Damit ergibt sich für den Kreistag folgende Sitzverteilung:
CDU: 30 Sitze
SPD: 9 Sitze
GRÜNE: 9 Sitze
UWG: 4 Sitze
FDP: 4 Sitze
DIE LINKE: 1 Sitz
AfD: 2 Sitze
Stadtpartei: 1 Sitz

„179.056 Wählerinnen und Wähler im Kreis Borken haben ihre Stimmen bei den Wahlen abgegeben“, erläuterte der Kreiswahlleiter. Das sind 59,1 Prozent der insgesamt 303.081 Wahlberechtigten. 2014 lag die Wahlbeteiligung bei 53,8 Prozent. Die höchste Wahlbeteiligung habe es mit 73,9 Prozent in Heek gegeben. Die niedrigste mit 39,7 Prozent wurde in Gronau verzeichnet. Allerdings fand dort keine Bürgermeisterwahl statt. Kreisweit lag der Anteil der Briefwähler an der Zahl der Wähler bei 37,7 Prozent. Der Anteil der Briefwähler an der Zahl der Wahlberechtigten belief sich kreisweit auf 22,3 Prozent.

Auf der Homepage des Kreises Borken unter https://kreis-borken.de/wahlergebnis sind die Wahlergebnisse im Einzelnen dargestellt.

Kreiswahlleiter Dr. Hörster sprach den über 2.600 ehrenamtlich tätigen Wahlhelferinnen und -helfern im Kreisgebiet sowie den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Rathäusern und bei der Kreisverwaltung für ihre gewissenhafte Mitwirkung an der Wahl Dank und Anerkennung aus. Ohne deren Einsatz seien die reibungslose Vorbereitung und Durchführung einer solchen Wahl nicht möglich, betonte er.

Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Die Mitglieder des Kreiswahlausschusses sowie Kreiswahlleiter Dr. Ansgar Hörster und das Team des Kreiswahlbüros dankten allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für ihren Einsatz am vergangenen Sonntag

©  
Die Mitglieder des Kreiswahlausschusses sowie Kreiswahlleiter Dr. Ansgar Hörster und das Team des Kreiswahlbüros dankten allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für ihren Einsatz am vergangenen Sonntag