Kreis Unna - Presse und Kommunikation


Mietspiegel


[Pressemeldungen abonnieren]
[Pressemeldungen durchsuchen]
#Printlink#



11. November 2020

Mietspiegel

Kreis arbeitet für Kreisstadt Unna

Kreis Unna. Wohnen wird immer teurer. Um einen Vergleich zu haben, wie hoch die Mieten sind, lohnt sich ein Blick in den Mietspiegel. Für sieben Städte und Gemeinden im Kreis Unna hat der Kreis Unna bereits den Auftrag, einen Mietspiegel zu erstellen. Mit der Kreisstadt Unna kommt jetzt eine weitere Kommune hinzu.

 

Grünes Licht dafür gab jetzt der Kreistag und beauftragte den Landrat, eine entsprechende Vereinbarung mit Unnas Bürgermeister zu treffen.

 

„Der Mietspiegel ist ein Werkzeug für Mieter und auch für Planer, um einen neutralen Blick auf die Mietverhältnisse der Stadt zu haben“, sagt Ludwig Holzbeck, Bau-Dezernent beim Kreis Unna. „Der Kreis Unna sorgt so als Dienstleister für die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet für mehr Transparenz.“

 

Know-how aus dem Fachbereich

Der Kreis ist damit künftig für Bergkamen, Bönen, Fröndenberg/Ruhr, Kamen, Holzwickede, Selm, Unna und Werne tätig. Das Know-how kommt aus dem Fachbereich Geoinformation und Kataster. Veröffentlicht werden die Mietspiegel übrigens von den Kommunen selbst. PK | PKU




Pressekontakt: Kreis Unna - Presse und Kommunikation,Birgit Kalle | Fon 02303 27-1213 | birgit.kalle@kreis-unna.de


[Zurück]

Kreis Unna | Presse und Kommunikation | Friedrich-Ebert-Straße 17 | 59425 Unna | Tel. 02303 27-1213 | Fax: 02303 27-1699 | E-Mail: pk@kreis-unna.de