Presseservice / Flensburg

Alle Pressemeldungen |

Bombenfund in Flensburg bestätigt

Flensburg - 04.05.2021

Im Zuge von Bauarbeiten auf dem Sportplatz Eckener Straße wurde ein verdächtiger metallischer Gegenstand im Boden gefunden. Aufgrund der Beschaffenheit und der Lage wurde vermutet, dass es sich um einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg handeln könnte.

Dieser Verdacht hat sich heute im Rahmen von Sondierungsmaßnahmen des Kampfmittelräumdienstes Schleswig-Holstein bestätigt. Es handelt sich demnach um einen Blindgänger, der mehrere Meter tief im Boden liegt und kurzfristig entschärft werden muss.

Die Entschärfung wird am Sonnabend, 08.05.2021durch den Kampfmittelräumdienst erfolgen. Die Berufsfeuerwehr Flensburg, Sachgebiet Katastrophenschutz und Technik, hat in Vorbereitung auf die heutige Sondierung bereits einen detaillierten Einsatzplan erarbeitet. Dieser sieht eine Evakuierung der Bevölkerung im Radius von 1.000 m in nördliche und 500 m in südliche Richtung vor. Eine Liste der betroffenen Straßen sind der Anlage zu entnehmen.

Die Evakuierung beginnt planmäßig ab 09:30 Uhr. Ab 11:30 müssen spätestens alle im Schutzgebiet liegenden Wohnungen verlassen sein.

Für die Zeit der Evakuierung werden ab 09:30 Uhr Notunterkünfte für die betroffene Bevölkerung bereitgestellt. Diese Unterkünfte können selbsttätig aufgesucht werden. Ein Busshuttle fährt zusätzlich Notunterkünfte mit freien Kapazitäten an.

Bei planmäßigem Verlauf ist am späten Nachmittag/frühen Abend mit einer Aufhebung der Sperrung zu rechnen.

Die betroffene Bevölkerung ist mit einem Informationsblatt über die Evakuierung informiert worden. Dieses ist in der Anlage beigefügt.

Pressekontakt: Stadt Flensburg, Clemens Teschendorf




Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Infoflyer Bombenentschärfung



Straßenliste




Stadt Flensburg​Rathausplatz 1​24937 FlensburgTelefon: 0461-850Fax: 0461-852971E-Mail: stadtverwaltung@flensburg.de