Kreis Unna - Presse und Kommunikation


Tierschutzverstoß im Kreis Unna


[Pressemeldungen abonnieren]
[Pressemeldungen durchsuchen]
#Printlink#



23. Juli 2021

Tierschutzverstoß im Kreis Unna

Behörden schließen vorsorglich Viehsammelstelle

Kreis Unna. Nach Abstimmungen mit dem Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerium sowie dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat der Kreis Unna am Freitagabend Mitarbeitern einer Viehsammelstelle im Kreis den weiteren Umgang mit Tieren untersagt. Bis auf Weiteres wird an dieser Sammelstelle nicht mehr mit Tieren gehandelt. Vorausgegangen waren Hinweise einer Tierrechtsorganisation über den begründeten Verdacht auf massive Verstöße gegen das Tierschutzgesetz.

 

Die Tierrechtsorganisation hatte Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Dortmund erstattet und Beweismaterial in Form von Videoaufzeichnungen übermittelt. Die Veterinärbehörden haben nach Sichtung des Materials im Rahmen des Ermittlungsverfahrens unverzüglich tierschutzsichernde Maßnahmen ergriffen, um weiteres Leiden und Schmerzen von Tieren sofort zu unterbinden. Die Staatsanwaltschaft Dortmund wertet das vorliegende Beweismaterial derzeit mit sachverständiger Unterstützung von Tierärzten des Veterinäramtes Unna aus. Die Ermittlungen dauern an. Die Pressehoheit liegt bei der Staatsanwaltschaft Dortmund. PK | PKU

 




Pressekontakt: Kreis Unna - Presse und Kommunikation,Volker Meier | Fon 02303 27-1013 | volker.meier@kreis-unna.de


[Zurück]

Kreis Unna | Presse und Kommunikation | Friedrich-Ebert-Straße 17 | 59425 Unna | Tel. 02303 27-1213 | Fax: 02303 27-1699 | E-Mail: pk@kreis-unna.de