Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 29.07.2021

Das „Impfzentrum Kreis Borken“ informiert:

Impfung für „Genesene“ nach STIKO-Empfehlung vier Wochen nach Erkrankung möglich

Menschen, die bereits eine Corona-Infektion hinter sich gebracht haben, können sich im „Impfzentrum Kreis Borken“ nun bereits vier Wochen nach der Erkrankung impfen lassen. Bislang war ein Abstand von sechs Monaten zur Infektion vorgesehen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat nämlich ihre Empfehlung inzwischen entsprechend angepasst: „Personen mit gesicherter symptomatischer SARS-CoV-2-Infektion empfiehlt die STIKO eine Impfstoffdosis in der Regel 6 Monate nach der Infektion. In Anbetracht der zunehmend besseren Impfstoffversorgung und der Unbedenklichkeit einer Impfung nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion ist die Gabe einer Impfstoffdosis jedoch bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der COVID-19-Symptome möglich“, heißt es dazu seitens der STIKO. Genesene, deren Erkankung mindestens vier Wochen zurückliegt, können also einfach zur Impfung ins Impfzentrum in Velen kommen – das geht derzeit ohne Termin, täglich von 14 bis 19 Uhr. Mitzubringen sind die Genesenenbescheinigung sowie ein Ausweisdokument, die Gesundheitskarte und falls vorhanden ein Impfausweis. Die Impfunterlagen können am besten bereits im Vorfeld ausgefüllt werden, sie sind unter www.kreis-borken.de/impfunterlagen abrufbar.

Pressekontakt: Ellen Bulten 02861 / 681-2427


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Das "Impfzentrum für den Kreis Borken"

©  
Das