Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 20.10.2021

Anzahl der Coronavirus-Schnelltestungen im Kreisgebiet nach Einführung der Kostenpflicht deutlich zurückgegangen

Vorher zu „Hoch-Zeiten“ täglich 10.000 bis 12.000 Tests – nunmehr 2.000 bis 4.000

Ab dem 11. Oktober 2021 sind die Corona-Schnelltestungen grundsätzlich kostenpflichtig. Unentgeltlich sind sie seither nur noch für bestimmte „impfunfähige und abgesonderte“ Personen, die in der „Corona-Test-und Quarantäneverordnung NRW“ festgelegt sind. Diese Änderung hat auch im Kreis Borken zu einem deutlichen Rückgang der Zahl der Testungen geführt. Lag sie zu „Hoch-Zeiten“ der Pandemie bei täglich 10.000 bis 12.000, so gibt es jetzt rund 2.000 bis 4.000 Testungen pro Tag, die entweder kostenpflichtig oder gemäß Ausnahmeregelung der Verordnung kostenfrei sind.

Allerdings war die Zahl der Schnelltestungen auch bereits vor dem 11. Oktober rückläufig und hatte zeitweilig sogar schon unter 4.000 täglich gelegen. Am 8. Oktober stieg sie dann allerdings auf 8.812, am 9. Oktober auf 7.419 und am 10. Oktober auf 9.346.

Die Zahl der Schnellteststellen im Kreisgebiet, die in „Spitzenzeiten“ bei rund 150 gelegen hat, beträgt derzeit 107. Eine Übersicht über die Teststellen im Kreis Borken gibt es im Internet unter https://kreis-borken.de/testen.

Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Wappen des Kreises Borken

©  
Wappen des Kreises Borken