Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 02.11.2021

Diskussion um die Wiedereinrichtung von Impfzentren in NRW:

Gemeinsame Stellungnahme der Landräte der Münsterlandkreise, darunter Landrat Dr. Kai Zwicker (Kreis Borken), und des Oberbürgermeisters der Stadt Münster

Die Landräte der Münsterlandkreise Dr. Kai Zwicker (Borken), Dr. Christian Schulze Pellengahr (Coesfeld), Dr. Martin Sommer (Steinfurt) und Dr. Olaf Gericke (Warendorf) sowie der Oberbürgermeister der Stadt Münster Markus Lewe nehmen zur aktuellen Diskussion um die Notwendigkeit der Wiedereinrichtung von Impfzentren auf Kreis- und Stadtebene gemeinsam Stellung:

„Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens und einer steigenden Zahl von Impfdurchbrüchen erkennen wir die weiter steigende Notwendigkeit von Auffrischungsimpfungen auch innerhalb der Allgemeinbevölkerung. Derzeit berät ja die Ständige Impfkommission des Bundes (STIKO) zu diesem Thema.

Die Wiedereinrichtung von kommunalen Impfzentren auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte in NRW sehen wir allerdings nicht als geeignetes Mittel zur Befeuerung des Impfgeschehens an. Die Münsterlandkreise und die Stadt Münster weisen im Bundesvergleich überdurchschnittliche Impfzahlen auf – die Impfbereitschaft der Bevölkerung ist hier groß. Der Schwerpunkt des Impfgeschehens liegt dabei unvermindert im Bereich der niedergelassenen Ärzteschaft und deren eigener Infrastruktur, die wir in der Erfüllung ihres Gesamtauftrages nicht dadurch schwächen sollten, indem wir erneut umfangreich Personal in den Dienst kommunaler Impfzentren umsteuern.“

Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Landrat Dr. Kai Zwicker

©  
Landrat Dr. Kai Zwicker