Kreis Unna - Presse und Kommunikation


Prüfungen im Gesundheitswesen


[Pressemeldungen abonnieren]
[Pressemeldungen durchsuchen]
#Printlink#



08. November 2021

Prüfungen im Gesundheitswesen

Neue Pfleger, Therapeuten und Podologen

Kreis Unna. Wer kein Arzt ist, aber im Gesundheitswesen arbeiten möchte, lernt mit großer Wahrscheinlichkeit Ärzte und weitere Mitarbeiter der zuständigen Gesundheitsbehörde kennen. Denn die führt auch Prüfungen durch. Im vergangenen Jahr stellten sich mehr als 200 Prüflinge der Herausforderung beim Kreis Unna.

 

Nichtakademische Heilberufe – der Fachbegriff klingt sperrig, aber fast jeder hatte schon einmal mit denen zu tun, die die Berufe ausüben: Krankenpfleger, Physiotherapeuten und Podologen zählen unter anderem dazu. Und etliche sind nach ihrer bestandenen Prüfung so stolz, dass sie die Urkunde für Patienten und Kunden gut sichtbar in der Praxis aufhängen.

 

Kreis hat die Aufsicht

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen sind die Kreise und kreisfreien Städte zur Aufsicht über die nichtakademischen Heilberufe verpflichtet. Und dazu gehören unter anderem eben auch die Prüfungen.

 

2020 wurden 122 Prüfungen im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege abgelegt (2019: 119) sowie 38 im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz (2019: 21). Angehende Physiotherapeuten stellten sich 12-mal der Prüfung (2019: 16) und Podologen 7-mal (2019: 9). Im Bereich der Fachgesundheits- und Krankenpflege für Intensivpflege und Anästhesie fanden 26 Prüfungen statt (2019: 1). Insgesamt führte das Sachgebiet Gesundheitsschutz und Umweltmedizin so 205 Prüfungen (2019: 177) durch. PK | PKU




Pressekontakt: Kreis Unna - Presse und Kommunikation,Birgit Kalle | Fon 02303 27-1213 | birgit.kalle@kreis-unna.de


[Zurück]

Kreis Unna | Presse und Kommunikation | Friedrich-Ebert-Straße 17 | 59425 Unna | Tel. 02303 27-1213 | Fax: 02303 27-1699 | E-Mail: pk@kreis-unna.de