Print Kreis Borken | presse-service.de

Meldungsdatum: 21.06.2022

Langeweile in den Sommerferien? LWL-Museen bieten mit Workshops und Aktionen Abwechslung für Ferienkinder

Auszug aus der heutigen Pressemitteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe mit dem Angebot im LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt

Nachfolgend veröffentlichen wir den den Kreis Borken betreffenden Teil der heutigen (21.06.2022) Pressemitteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zum Sommerferienangebot seiner Museen:

LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt (Kreis Borken)
Das Textilwerk Bocholt bietet in der Woche vom 1. bis 5. August jeweils in der Zeit von 9 bis 16 Uhr (Bringezeit ab 8 Uhr) das Ferienprogramm „Musik, Frisur und coole Moves" an. Für Kinder von acht bis zwölf Jahren heißt es dann „Was ist eigentlich cool?". Die Gruppe streift zunächst durch die neue Ausstellung „Coolness. Inszenierung von Mode im 20. Jahrhundert" und schaut, was für Jugendliche von den 1920er Jahren bis heute eigentlich cool war. Musik? Kleidung? Styling? Oder doch die Ausstrahlung? Außerdem soll die Gruppe selbst entscheiden und darstellen, was für sie heute cool ist und was das für sie bedeutet. Für Verpflegung ist gesorgt.

Die Teilnahmegebühr für das fünftägige Angebot beträgt inklusive Mittagessen und Material 60 Euro (Geschwisterkind 55 Euro). Anmeldungen ab sofort bis 26. Juli unter https://textilwerk-bocholt.lwl.org/de/fuehrungen/ferienspiele/. Weitere Informationen unter: http://www.textilwerk-bocholt.lwl.org.

Bildzeile:
Was ist eigentlich cool? Mit dieser Frage beschäftigen sich Kinder im Textilmuseum Bocholt.
Foto: LWL
Hinweis des LWL: Das angebotene Foto darf nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung verwendet werden, in deren Zusammenhang es veröffentlicht wurde. Eine gesonderte Verwendung des Fotos ist nicht gestattet.

Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Bildzeile: s. vorletzter Absatz der Pressemitteilung

©  
Bildzeile: s. vorletzter Absatz der Pressemitteilung