Meldungsdatum: 07.02.2024

Arnsberger Karnevalsumzug am kommenden Sonntag verläuft entlang neuer Streckenführung

Stadt Arnsberg richtet Straßensperrungen, Umleitungen und Halteverbote im Stadtteil ein

Der große Arnsberger Karnevalsumzug („Lindwurm der Freude“) hat am kommenden Sonntag, 11. Februar, einen mit den ausrichtenden Karnevalsvereinen abgestimmten Umzugsverlauf. In diesem Jahr verläuft der Karnevalsumzug in umgekehrter Richtung, d.h. der Start ist am Alten Markt / Maximilianbrunnen. Damit verbunden sind Einschränkungen für den regulären Verkehr am Sonntag sowie für das Parken im Stadtteil Arnsberg.

Die Absperrmaßnahmen und Verkehrsumleitungen zum Karnevalsumzug sind ab 12 Uhr gültig. Innerhalb des gesamten Veranstaltungsbereichs (Umzugstrecke) besteht ab 9 Uhr ein absolutes Halteverbot. Die Altstadtgarage unter dem Neumarkt steht am Sonntag für Parken nicht zur Verfügung, dort abgestellte Fahrzeuge können die Tiefgarage erst am Montag wieder verlassen. Entsprechende Hinweisschilder werden aufgestellt, der Verkehrsdienst kontrolliert die Einhaltung. Verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge werden abgeschleppt. Die Stadt Arnsberg bittet alle Verkehrsteilnehmenden, sich an die Beschränkungen zu halten und den reibungslosen Umzug damit zu unterstützen.

Verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge werden abgeschleppt

Die Umzugsteilnehmenden reisen am Sonntag über die Apothekenstraße an, die Aufstellung der Umzugswagen für den „Lindwurm der Freude“ findet am Alten Markt statt. Ab 12 Uhr ist die Apothekenstraße deshalb für den Verkehr gesperrt, es gibt ein absolutes Halteverbot bereits ab 9 Uhr. Eine Durchfahrt des Glockenturms von der Schlossstraße aus ist während des Umzuges nicht möglich. Die Absperrungen werden dort an den Umzugsverlauf angepasst.

Absperrungen an Umzugsverlauf angepasst

Der Karnevalsumzug hat ab 14 Uhr folgenden Verlauf: Steinweg – Bömerstraße – Klosterbrücke – Brückenplatz – Rumbecker Straße – Gutenbergplatz – Zum Schützenhof – Clemens-August-Straße und wieder zurück zum Brückenplatz. Weiter verläuft der Umzug über Klosterbrücke, Bömerstraße und Klosterstraße in Richtung Prälaturstraße. Hier löst sich der Umzug auf, auf der Klosterstraße sowie der Prälaturstraße gilt am Sonntag ab 9 Uhr ein beidseitiges Halteverbot, das sich auch auf die Seitenstreifen erstreckt. Auf der gesamten Umzugsstrecke ist ab 12 Uhr ferner kein Einfahren in die Straßen des Umzugsweges möglich. Im Bereich Gutenbergplatz gilt ab 9 Uhr absolutes Halteverbot, vorhandene Parkflächen können nicht genutzt werden. Die Ausfahrt vom Gutenbergplatz (private Garagen) ist von 9 bis 17 Uhr nicht möglich. Es wird eine entsprechende Beschilderung aufgestellt bzw. durch Posten kontrolliert.

Nachfeier auf dem Neumarkt - Altstadtgarade gesperrt

Altstadt, Neumarkt und Innenstadtbereich im Stadtteil Arnsberg werden am Sonntag teilweise für den Verkehr gesperrt. Auf dem Neumarkt findet nach dem Umzug eine Nachfeier statt. Deshalb wird die Umfahrung des Neumarktes bis 22 Uhr gesperrt. Auf der Königstraße wird ab 12 Uhr der Begegnungsverkehr in Höhe Neumarkt durch eine Ampel zwischen Jäger- und „unterer“ Königstraße sowie „oberer“ Königstraße und Eichholzstraße geregelt. Verkehrsteilnehmende aus der Twiete sind aufgefordert, sich in den Ampelverkehr einzuordnen.

Innenstadtbereich temprär für Verkehr gesperrt

Der gesamte Innenstadtbereich im Ortsteil Arnsberg wird wegen der Veranstaltung temporär für den Verkehr gesperrt. Auf der Hellefelder Straße wird die Weiterfahrt in Richtung Innenstadt am Sonntag ab der Kreuzung Hellefelder Straße / Ringstraße (Kreisverkehr bei EDEKA) bis 20 Uhr nicht möglich sein. Nur Anlieger dürfen die Straße bis zur Ringlebstraße befahren. Eine Umleitung erfolgt hinter dem Kreisverkehr über die Ringstraße bis zur Rumbecker Straße. Ebenfalls gesperrt wird die Rumbecker Straße (aus Richtung Rumbeck) ab der Kreuzung zur Ringstraße. Anliegern wird erlaubt, bis zur Seibertzstraße weiter zu fahren. Die Durchfahrt über die Rumbecker Straße bleib am Sonntag bis 20 Uhr gesperrt. Eine Umleitung zur Hellefelder Straße ist über die Ringstraße ausgeschildert.

Umleitungen sind ausgeschildert

Die Ruhrstraße wird hinter dem Altstadttunnel (Knoten Marienbrücke) für den Verkehr in Richtung Kloster- und Bömerstraße sowie Promenade gesperrt. Vor der Einmündung in den Kreisverkehr ist die Ruhrstraße in beiden Richtung während der Veranstaltung für Fahrzeuge unpassierbar. Die Löckestraße wird von der Henzestraße bis zur Rumbecker Straße am Sonntag zur Sackgasse, eine Durchfahrt ist nicht möglich. Es besteht zudem keine Wendemöglichkeit.

Buslinienverkehr nach Absprachen geändert

Nach Absprache mit den Busunternehmen wird der Buslinenverkehr für die Zeit des Umzuges entsprechend verlegt. Über den somit temporär geänderten Buslinenverlauf informieren die jeweiligen Buslinien.

Die Stadt Arnsberg bittet um Verständnis für die erforderlichen Straßensperrungen, Umleitungen und Halteverbote. Sie dienen dem reibungslosen Ablauf des Umzuges.

Kontakt: Pressestelle Stadt Arnsberg, Frank Albrecht, Telefon: 02932 201 1477