Stadt Kassel Logo Internet


Erschließung des Gewerbegebiets auf Nordseite des Hauptbahnhofs Kassel beginnt - Parkplätzen ab Montag gesperrt

09. Mai 2014. Nach einer intensiven Planungsphase beginnen am Montag, 12. Mai, die Erschließungsarbeiten für das neue Gewerbegebiet auf der Nordseite des Hauptbahnhofes in Kassel. Auf den ehemaligen Bahnflächen entstehen in den nächsten Monaten hochwertige Gewerbeflächen für die Ansiedlung von Unternehmen aus den Bereichen Forschung, Technik und Dienstleistung. Einen größeren Teil der späteren Gewerbeflächen konnte die Stadt Kassel bereits an die Fraunhofer Gesellschaft veräußern, die hier das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), ansiedelt.

Als erster Schritt zur Entwicklung der Flächen werden die ehemaligen Bahngebäude nördlich der sogenannten Ladestraße abgebrochen. Wegen des Baustellenbetriebs und dem Bau der Erschließungsstraße stehen die Parkplätze seitlich der ehemaligen Güterhallen ab Montag, 12. Mai, nicht mehr zur Verfügung. Das Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die Sperrung zu beachten.

Ab Herbst dieses Jahres werden dann die Kanal- und Straßenarbeiten folgen. Es ist vorgesehen, eine neue Quererschließung von der Ladestraße zur Schillerstraße zu bauen, die unter anderem die Fuß- und Radverbindung aus dem Stadtteil Rothenditmold in die Innenstadt verbessert. Auch die Ladestraße selbst erhält ein attraktives neues Erscheinungsbild. Die Maßnahmen werden mit europäischen Fördermitteln aus dem EFRE-Strukturfonds gefördert. Für die Ausweisung der Erschließungs- und Gewerbeflächen stellt die Stadt Kassel einen Bebauungsplan auf, der sich derzeit in der öffentlichen Auslegung befindet.

Einen größeren Teil der späteren Gewerbeflächen konnte die Stadt Kassel bereits an die Fraunhofer Gesellschaft veräußern, die hier das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), ansiedelt. Das Fraunhofer Institut IWES ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und inzwischen über das Stadtgebiet verteilt an mehren Standorten tätig. An der Nordseite des Hauptbahnhofes will Fraunhofer alle Teile des Institutes in einem hochwertigen Neubaukomplex zusammenfassen. Für den Neubau wurde ein Architektenwettbewerb ausgelobt. Insgesamt 20 namhafte Architekturbüros aus dem In- und Ausland werden dabei Entwürfe erarbeiten. Stadtbaurat Christof Nolda betont, dass durch dieses Verfahren eine hohe städtebauliche und architektonische Qualität für den Neubau der IWES-Institutsgebäude sichergestellt wird

Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Internetseite der Stadt Kassel unter http://www.stadt-kassel.de/cms01/projekte/hauptbahnhof/



Stadt Kassel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecher Ingo Happel-Emrich

Kassel und die Region im Internet: www.kassel.de
Die Stadtverwaltung im Internet: www.stadt-kassel.de

presse-service.de Die Pressestelle der documenta-Stadt Kassel ist Mitglied bei www.presse-service.de. Dort können Sie auch Mitteilungen weiterer Pressestellen abonnieren, Ihr Interessenprofil verwalten oder sich ganz aus dem Verteiler löschen.


Seite schließen