Workshop zum Mobilitätskonzept Vorderer Westen am 16. August

10. August 2018.

Die vielfältigen Verkehrsfragen im Vorderen Westen sind Thema eines Mobilitäts-Workshops, zu dem die Stadt Kassel einlädt. Alle Interessierten, die mit kreativen Ideen zu mehr Lebensqualität beitragen möchten, sind eingeladen sich am Donnerstag, 16. August 2018, von 16 bis 19 Uhr, in der Kirche im Hof, Friedrich-Ebert-Straße 102, mit dem Mobilitätskonzept Vorderer Westen zu beschäftigen.

Zentrale Fragen sind dabei: „Wie können wir den vielfältigen Mobilitätsbedürfnisse aller Verkehrsteilnehmenden nachkommen und dabei auch den Stellplatzbedarf im Vorderen Westen im Blick halten? Müssen unterschiedliche Mobilitätsgewohnheiten wirklich gegeneinander ausgespielt werden? Gibt es eine gute Lösung für alle? Wie gelingt Nachhaltigkeit?“

Mit diesen und weiteren Fragen setzt sich das Planungsbüro orange edge aus Hamburg derzeit auseinander. Unter dem Motto „Gute Lösungen schafft man nur gemeinsam“ laufen die Vorbereitungen für das Mobilitätskonzept des einwohnerstärksten Stadtteil Kassels. In dem Workshop stellen Dr. Georg Förster, Leiter des Straßenverkehrs- und Tiefbauamtes, Henrik Sander und Prof. Dr. Stefanie Bremer von orange edge erste Ergebnisse der Bürgerbefragung und der Datenanalyse sowie einen Vorschlag für ein Leitbild vor.

Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden zukunftsgerichtete Ideen und Möglichkeiten für das Untersuchungsgebiet erarbeitet und diskutiert. Mögliche Themen und Handlungsfelder sind Parkraummanagement, nachhaltiger Service durch gute Mobilitätsdienstleistungen sowie Fuß- und Radwege in einer Stadt der kurzen Wege.

Hintergrund

Der Vordere Westen in Kassel ist ein dicht bebauter mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossener Stadtteil. Die täglichen Wege sind oft so kurz, dass ein großer Teil der Menschen die Wege im Alltag zu Fuß, mit dem Rad oder mit der Tram bewerkstelligen kann. Trotzdem gibt es hier Probleme und Engpässe wie bei der Verkehrssicherheit, der Straßengestaltung oder dem Parkplatzdruck.

Auf Wunsch des Ortsbeirates im Vorderen Westen erstellt das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt derzeit ein Mobilitätskonzept für den Stadtteil. Mit der Bearbeitung wurde das Stadt- und Verkehrsplanungsbüro orange edge aus Hamburg beauftragt. Die Arbeitsschritte und die Methoden der Bearbeitung wurden der Öffentlichkeit in einer Auftaktveranstaltung im Juni 2018 vorgestellt. Um die Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmenden besser zu erfassen, hat das Büro eine kleine Befragung durchgeführt. Über 200 Personen haben diese Möglichkeit der Teilhabe genutzt. Das fertige Konzept soll im Frühjahr 2019 in der Öffentlichkeit und in den politischen Gremien vorgestellt werden.

Um Kontinuität zu gewährleisten, bittet das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Kassel, alle Interessierten, die sich auch bei darauffolgenden Workshops einbringen wollen, bereits an diesem ersten Workshop teilzunehmen. Weitere Informationen erteilt Wiebke Höfker vom Straßenverkehrs- und Tiefbauamt (E-Mail: Wiebke.Hoefker@kassel.de).

(3338 Zeichen)



Stadt Kassel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecher Claas Michaelis
Pressesprecherin für Kultur: Petra Bohnenkamp

Kassel und die Region im Internet: www.kassel.de
Die Stadtverwaltung im Internet: www.stadt-kassel.de

Die Pressestelle der documenta-Stadt Kassel ist Mitglied bei www.presse-service.de. Dort können Sie auch Mitteilungen weiterer Pressestellen abonnieren, Ihr Interessenprofil verwalten oder sich ganz aus dem Verteiler löschen.