Pressedienst des Kreises Borken vom 22. 08. 2018

Baden in den drei Badegewässern im Kreis Borken weiterhin uneingeschränkt möglich
Ergebnis der jüngsten turnusmäßigen Beprobung durch ein Umweltlabor





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken.

In den drei Badegewässern im Kreis Borken – Aasee Bocholt, Pröbstingsee Borken und Dreiländersee Gronau – ist das Baden weiterhin uneingeschränkt möglich. Das teilt die Kreisverwaltung Borken mit. Die Fachleute des dortigen Gesundheitsamtes beziehen sich dabei auf die jetzt vorliegenden Ergebnisse der jüngsten turnusmäßigen Beprobung durch ein beauftragtes Umweltlabor, die am 15. August stattgefunden hat.

Zu den drei Gewässern enthielten die Befunde auch folgende Feststellungen:

  • Aasee Bocholt: Sichttiefe 0,60 m, leichte grüne Algenschlieren am Ufer
  • Pröbstingsee Borken: Sichttiefe 1 m, leichte grüne Algenschlieren am Ufer
  • Dreiländersee Gronau: Sichttiefe 1,80 m



Pressekontakt: Kreis Borken, Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 82 - 21 13

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Das Wappen des Kreises Borken



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.