Pressedienst des Kreises Borken vom 18. 09. 2018

Ahauser Schlosskonzerte starten in die neue Saison
Auftaktkonzert am 30. September / Musikreihe mit insgesamt sechs Veranstaltungen endet am 24. März 2019





[Suche]
[Alle Meldungen]
Druckansicht

Kreis Borken/Ahaus.

Die neue Saison der Schlosskonzerte Ahaus startet: Am Sonntag, 30. September, beginnt um 19.30 Uhr das erste der insgesamt sechs Konzerte, zu denen der Kreis Borken und die Stadt Ahaus in den Herbst- und Wintermonaten einladen. Herausragende Musikerinnen und Musiker garantieren im Fürstensaal eine abwechslungsreiche Abendunterhaltung. Zusammengestellt hat das Programm erneut Norbert van der Linde, künstlerischer Leiter der Reihe. Das Auftaktkonzert gestalten Laurent Albrecht Breuninger (Violine), Thomas Duis (Klavier) und Amanda Kleinbart (Horn). Das Trio stellt unter anderem Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms vor.

Der Violinist Laurent Albrecht Breuninger erhielt 1997 den zweiten Preis beim renommierten Brüsseler „Concours Reine Elisabeth“ – ein Erfolg, der noch keinem deutschen Geiger gelungen ist. Vorausgegangen waren Preise bei Wettbewerben unter anderem 1992 in Prag und Wien sowie 1995 in Berlin und Montreal. Auftritte mit namhaften Sinfonieorchestern und in Kammermusikformationen führen Laurent Albrecht Breuninger weiterhin um die Welt. Sein mitreißendes Geigenspiel ist auf zahlreichen CDs dokumentiert.

Nach langjähriger Mitgliedschaft im European Union Youth Orchestra und einem Praktikum beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin wurde Amanda Kleinbart  2012 als Solohornistin im Saarländischen Staatsorchester engagiert. Seit 2014 ist sie Mitglied des NDR-Sinfonieorchesters in Hamburg. Amanda Kleinbart gewann 2011 das Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs in der Solowertung. Darüber hinaus ist sie die Gewinnerin des Münchner Richard-Strauss-Wettbewerbs 2014. Ihrer besonderen Liebe zur Kammermusik geht sie im Acelga Bläserquintett nach. Seit 2015 ist Amanda Kleinbart zusätzlich als Lehrbeauftragte an der Musikhochschule Saarbrücken tätig.

Thomas Duis erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit fünf Jahren. Später studierte er in Wiesbaden, Leeds und Hannover. Thomas Duis gewann 1986 den renommierten Artur Rubinstein Wettbewerb in Tel Aviv. Zwei Jahre später war er Preisträger des Internationalen Wettbewerbs der ARD in München. Eine rege Konzerttätigkeit führt den Pianisten durch zahlreiche Länder Europas, ebenso nach Afrika, Amerika, Asien und Australien. Er konzertiert mit berühmten internationalen Orchestern. Radio- und TV-Produktionen im In- und Ausland sowie diverse CD-Einspielungen runden das künstlerische Profil von Thomas Duis ab.

„Sieht man von reiner Bläserkammermusik ab, ist das Horn ein eher seltenes Kammermusikinstrument, zumal in Verbindung mit der Geige und dem Klavier“, weiß Norbert van der Linde. „Ich glaube, dass alle Zuhörerinnen und Zuhörer spätestens nach dem Konzert die besondere Zuneigung für dieses wunderbar weich klingende, aber auch besonders schwer zu spielende Blasinstrument teilen werden – sofern dies nicht schon längst der Fall ist“, ergänzt er. Aber auch Klavier und Violine kommen bei dem Auftaktkonzert nicht zu kurz: „Die beiden Männer werden im ‚Mittelteil‘ des Konzertes mit César Francks A-Dur-Sonate eines der schönsten Werke für diese beiden Instrumente zum Besten geben“, freut sich der künstlerischer Leiter.

Für Erwachsene kostet das Saison-Abonnement in der 1. Kategorie 90 Euro und in der 2. Kategorie 70 Euro. Der Preis für Einzelkarten in der Kategorie I beträgt 17,50 Euro und in der Kategorie II 15 Euro. Schüler und Studenten zahlen jeweils die Hälfte. Vorbestellungen nimmt der Kreis Borken, Fachabteilung Kultur im kult Westmünsterland, Kirchplatz 14, 48691 Vreden, per E-Mail an t.wigger@kreis-borken.de entgegen sowie bis Freitag, 28. September, unter Tel. 02564 - 98 99 111 und am Wochenende unter Tel. 0170/4415185. Bestellungen für ein Abonnement sind auch noch möglich.

Abos bieten neben dem günstigen Preis den großen Vorteil, dass bei allen Konzerten der Saison Sitzplätze reserviert sind. Im Verhinderungsfall können die Abo-Karten an Freunde weitergegeben werden. Einzelkarten können bereits jetzt und jeweils vor den Konzerten vorbestellt werden.

Das komplette Programm der Reihe liegt beim Kreis Borken und der Stadt Ahaus sowie in den Touristikbüros und den Filialen der Sparkasse Westmünsterland in der Region Ahaus aus. Auf Wunsch können die Programmhefte auch zugeschickt werden. Weitere Informationen zu den Schlosskonzerten Ahaus gibt es im Internet unter www.tourismus-kreis-borken.de/veranstaltungen.

Zum Hintergrund:
Warum soll man noch ins Konzert gehen, wenn Musik in breiter Auswahl, von den verschiedensten Interpreten kostenlos im Internet und damit an jedem Handy oder Computer verfügbar ist? Diese Frage wirft der künstlerische Leiter der Ahauser Schlosskonzerte, Norbert van der Linde, im Vorwort zum neuen Programm der Reihe auf. Und die Antwort folgt prompt: „Das Live-Erlebnis insbesondere in einem so schönen Raum wie dem Ahauser Fürstensaal ist einfach gegen nichts aufzuwiegen, nicht für den Hörer und auch nicht für die Musiker“, betont er. Für besondere Live-Erlebnisse stehen auch in der anstehenden Saison die Ahauser Schlosskonzerte.

Konzert-Termine für die Saison 2018/2019:
- 11. November 2018: Bartholdy Quintett
- 9. Dezember 2018: Concert Royal
- 27. Januar 2019: Ebonit Saxophonquartett
- 24. Februar 2019: Orion Streichtrio
- 24. März 2019: Gewandhaus Brass Quintett



Pressekontakt: Kreis Borken, Ellen Schlütter 02861 / 82-2111

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Der Violinist Laurent Albrecht Breuninger war bereits im Jahr 2001 bei den Ahauser Schlosskonzerten dabei

Thomas Duis konzertierte bereits mit berühmten internationalen Orchestern

Amanda Kleinbart spielt ein eher seltenes, aber wunderbar weich klingendes Kammermusikinstrument: das Horn



     

Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

 
Die Pressestelle "Kreis Borken" ist Mitglied bei presse-service.de [http://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.