Pressemeldungen



#Printlink#

Hamm, 14. März 2019

Bohemian Rhapsody

Hamm. „...feinsten Belcanto, mit blitzblank polierten Spitzentönen, verströmte der Ungar Boldoczki auf der Trompete“ schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung nach einem Konzert des Trompetenvirtuosen Gábor Boldoczki in der Frankfurter Alten Oper. Mit Werken von František Benda, Johann Baptist Georg Neruda, Antonín Dvořák, Johann Nepomuk Hummel und Johann Baptist Vaňhal kehrt er am Samstag, 30. März, um 19.30 Uhr zu einem weiteren Gastspiel ins Hammer Kurhaus zurück.

Im Vorfeld wird Musikvermittlerin Anne Kussmaul die interessierten Besucher wieder mit spannenden Informationen und wissenswerten Details zu den einzelnen Stücken versorgen (Beginn 18.30 Uhr, Kostenbeitrag 5,50 €, ein Glas Wein, Sekt, o. ä. inbegriffen).

Boldoczki ist nicht nur Meister des Barock und der Frühklassik, er inspiriert auch bedeutende Komponisten zu neuen Werken. Auf seiner aktuellen CD „Oriental Trumpet Concertos" präsentiert er zwei Weltersteinspielungen: das ihm vom polnischen Altmeister Krzysztof Penderecki gewidmete "Concertino per tromba e orchestra" und das Trompetenkonzert, das der türkische Komponist und Pianist Fazil Say für ihn geschrieben hat.

Johann Baptist Vaňhal und František Benda, Hofkapell-Geiger und Konzertmeister in Dresden und in Warschau unter August dem Starken, bevor er  „königlicher Musicus“ bei Friedrich dem Großen in Ruppin und Berlin wurde, geben dem Programm den böhmischen Charakter. Vaňhal gilt als einer der ersten Komponisten, die sich nur vom Erlös ihrer Werke und ihres Unterrichts ernähren konnten und schrieb mehr als 1.300 Kompositionen, darunter 100 Quartette und 73 Sinfonien.

Mit der PKF – der Prague Philharmonia - kehrt Boldoczki nach zwei früheren Gastspielen in die Lippestadt zurück – mittlerweile mit drei ECHO-Klassikpreisen, dem „Franz Liszt Ehrenpreis“ und dem Ehrenpreis „Musician of the Year“ der Ungarischen Akademie der Künste ausgezeichnet. „Bohemian Rhapsody“ wird in Hamm ein Feuerwerk spätbarocker böhmischer Musik zünden, in das Antonín Dvořák Werke des 19. Jahrhunderts einstreut.

Der im ungarischen Kiskőrös aufgewachsene Gábor Boldoczki ist mit seinem Trompetenspiel die Ausnahmeerscheinung seiner Generation. Bereits mit 14 Jahren erhielt er beim Nationalen Trompetenwettbewerb in Zalaegerszeg den 1. Preis und begann nach diversen Studien seine internationale Solokarriere. Im Rahmen seiner Tourneen konzertiert er zusammen mit namhaften Orchestern (u. a. Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Russisches Nationalorchester, Konzerthausorchester Berlin, Czech Philharmonic, Wiener Symphoniker) und international bedeutenden Kammerorchestern sowie bei Gala-Konzerten mit Edita Gruberova. Regelmäßig ist er zudem in den bedeutenden Musikmetropolen Europas zu Gast und folgt Einladungen zu Konzerttourneen nach Südamerika, Japan und China. Boldoczki ist gefragter Solist für zeitgenössische Musik und deren Uraufführungen.

Die PKF – Prague Philharmonia wurde 1994 auf Initiative des Dirigenten Jiří Bělohlávek (1946-2017) gegründet, damals noch als „Prager Kammerphilharmonie“. Heute zählt das Orchester zu den anerkanntesten weltweit, wird oftmals zu Tourneen in allen Teilen der Welt und interessanten CD-Einspielungen bei internationalen Labels eingeladen.

Die der Meldung beigefügten Fotos sind kostenfrei zum Abdruck freigegeben.



Eine etwas andere „Rhapsody“: Karten gibt es beim Kulturbüro der Stadt Hamm, allen Eventim-Vorverkaufsstellen und im Web-Shop unter www.hamm.de/kultur.

Pressekontakt: Stadt Hamm, Kulturbüro, Martina Schilling-Graef, Tel.: 02381/17-55 15


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Gabor Boldoczki
© Marco Borggreve

Gabor Boldoczki_2
© Marco Borggreve

Gabor Boldoczki_3
© Marco Borggreve

PKF - Prague Philharmonia
© Petr Kralik

[Zurück]

Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381/17-3551
Fax: 02381/17-103551

Die Pressestelle "Stadt Hamm" ist Mitglied bei presse-service.de [https://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.