" & oPressestelle.cPressestelle & " - Pressemeldungen


[Pressemeldungen abonnieren]
[Pressemeldungen durchsuchen]
#Printlink#
Bauingenieure aus dem Ausland könnten Bauen beschleunigen  




22. Mai 2019
Bauingenieure aus dem Ausland könnten Bauen beschleunigen  
Den Kommunen und den Unternehmen fehlen Fachkräfte – „Es muss nicht immer ein Deutscher sein“  
Bergisch Gladbach, 22. Mai 2019.

 

In den Kommunen liegen Tausende Bauanträge, die nicht schnell genug bearbeitet werden können. Bauunternehmen kommen den vielen Aufträgen kaum hinterher. Beides führt zu massiven Verzögerungen und zu hohen Baukosten. Der Zuzug von Bauingenieuren aus dem Ausland könnte hierzulande helfen, Bauvorhaben schneller umzusetzen, meint Dr. Thomas Wendel, Geschäftsführer der internationalen Personalvermittlung tw.con. Das Problem seien aber oft die völlig überzogenen Erwartungen der Arbeitgeber an ausländische Experten – insbesondere, wenn es um deren Deutschkenntnisse geht.

„Der Mangel an Bauingenieuren ist genauso groß wie der bei Ärzten“, weiß Dr. Thomas Wendel aus Erfahrung. Sein Unternehmen, die tw.con. GmbH mit Sitz in Bergisch Gladbach bei Köln, vermittelt sowohl Fachkräfte aus den Bereichen IT und Engineering, aber auch Ärzte und eben Bauingenieure. Die Nachfrage nach Spezialisten sei grundsätzlich sehr hoch. Bei Experten aus dem Ausland täten sich aber viele Arbeitgeber unnötig schwer. Das gelte sowohl für öffentliche als auch für private Arbeitgeber. Häufigster Knackpunkt seien die erwarteten Sprachkenntnisse.

„Bei Ärzten ist es nachvollziehbar und auch formal notwendig, dass diese erst die Sprache sehr gut sprechen müssen bevor sie anfangen dürfen zu arbeiten. Bei Bauingenieuren ist das zumindest formal nicht notwendig. Hier lässt sich auch ‚on-the-job‘ die Sprache lernen“, erklärt der Rekrutierungsprofi. Allerdings erwarteten viele Arbeitgeber von Anfang an perfekte Deutschkenntnisse. „Das ist kurzsichtig und verhindert Wachstum“, mahnt Wendel. Man werde allein mit Deutschen dem momentanen Bauboom nicht begegnen können.

Deutsche Unternehmen seien, so Wendel, an dieser Stelle besonders schwer zu bewegen. „In den Niederlanden würde niemand von einer ausländischen Fachkraft zu Beginn der Beschäftigung Niederländisch erwarten. Da reicht auch erstmal Englisch.“ Die „Deutschtümelei“ führe in einigen Unternehmen bereits zu massiven Verlusten, weil Aufträge nicht angenommen und Projekte nicht zügig abgeschlossen werden könnten.

Dabei seien derzeit viele hochqualifizierte Fachkräfte verfügbar. In Osteuropa beispielsweise werde derzeit nicht annähernd so viel gebaut wie hierzulande. Viele Bauingenieure seien auswanderungswillig und würden in Deutschland einen guten Job machen. „Es scheitert nicht an den fachlichen Qualifikationen“, so Wendel.

Viele Unternehmen, die Bauingenieure suchen, kämen aber auch nicht auf die Idee, sich im Ausland umzuschauen, sagt der Personalvermittler abschließend. Hier sei mehr Aufklärung notwendig – über die Chancen und Möglichkeiten, aber auch darüber, dass es spezialisierte Dienstleister gibt, die Arbeitgeber gezielt bei der Suche nach Bauingenieuren im Ausland unterstützen und die auch die Formalien beherrschen.   

Weitere Informationen über die Themen Personalvermittlung und Recruiting im Ausland, Ärztevermittlung und internationale Personalberatung gibt es unter https://twcon.de.

      

Hintergrund

tw.con. – internationale Personal- und Ärztevermittlung 

Die tw.con. GmbH ist eine in Bergisch Gladbach bei Köln ansässige Personal- und Unternehmensberatung. Seit dem Jahr 2002 berät das deutschsprachige Unternehmen bei der Internationalisierung und der internationalen Personalbeschaffung. tw.con. vermittelt hochqualifizierte Mitarbeiter aus den Bereichen IT und Engineering aus dem europäischen Ausland nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Darüber hinaus ist tw.con. etablierter Ansprechpartner bei der Ärztevermittlung und der Rekrutierung deutschsprachiger Ärzte aus dem EU-Ausland für den Einsatz in deutschen Krankenhäusern, Kliniken, Praxen und MVZ.

Das tw.con.-Team besteht ausschließlich aus mehrsprachigen Mitarbeitern, was die internationale Ausrichtung der Personal- und Ärztevermittlung unterstützt und deutlich macht. Bei tw.con. steht der Mensch im Mittelpunkt – und das sowohl auf Kunden- als auch auf Kandidatenseite. Die tw.con. ist sich bewusst, dass sie durch ihre angebotene Dienstleistung, die im Wesentlichen darin besteht, Menschen zusammenzubringen, eine große Verantwortung trägt. Diese Einstellung, die vielfältigen sozialen und interkulturellen Kompetenzen, die effizienten Prozesse sowie ein herausragendes Qualitätsbewusstsein sind die Grundlage für die hohe Zufriedenheit der Kunden und Kandidaten der tw.con.

tw.con. steht für Full-Service-Betreuung von Unternehmen bei der Vermittlung von qualifizierten Arbeitskräften aus dem Ausland. Weitere Informationen unter https://twcon.de.

 

Kontakt

tw.con. GmbH
Dr. Thomas Wendel
Friedrich-Ebert-Str. 75
51429 Bergisch Gladbach
Tel.:+49 2204 9843580
E-Mail: info@twcon.de

Für technische oder redaktionelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Medienbeauftragten Falk S. Al-Omary unter der Rufnummer +49 171 2023223 oder per Mail an post@al-omary.de.

 




Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Portrait - Dr. Thomas Wendel

Portrait Dr. Thomas Wendel
Portrait - Dr. Thomas Wendel


[Zurück]

Spreeforum International GmbH
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
Tel.: +49 (0)271 3130909
Mobil: +49 (0)171 2023223
Fax: +49 (0)271 3032904
Mail: presse@spreeforum.com
URL: www.spreeforum.com