Meldungsdatum: 25.01.2020

Keine Coronarvirus-Infektion bei Reiserückkehrer aus China

Bei einer aus China zurückgekehrten Person hatte sich ein fieberhaften Atemwegsinfekt entwickelt. Die vom zuständigen Gesundheitsamt Peine eingeleitete Diagnostik ergab bereits eine Influenza-Infektion. Obwohl es sich bei der betroffenen Person nicht um einen Verdachtsfall im Sinne der aktuellen Falldefinition einer Coronarvirus-Infektion laut WHO / RKI handelte, wurde vorsichtshalber eine entsprechende Diagnostik veranlasst. Die inzwischen vorliegenden weiteren Labor-Befunde konnten den Verdacht auf eine Coronarvirus-Infektion aber ausräumen.

Pressekontakt: Fabian Laaß