Pressemeldungen der Stadt Cuxhaven

   


[Suche]

Druckansicht

Cuxhaven, 19. März 2021
Finanzierungszusage für Baumaßnahmen zum Sturmflutschutz für die Wolskermarsch in Sahlenburg

An der Küste im Ortsteil Sahlenburg kommt es bei Sturmfluten immer wieder zu Überschwemmungen. Eine der schlimmsten Sturmfluten gab es 1976 als die Wassermassen einen enormen Sachschaden verursachten und Häuser neu errichtet werden mussten. Bereits 23 Jahre zuvor bemühte sich die Gemeinde Sahlenburg und später nach der Eingemeindung die Stadt Cuxhaven beim Land Niedersachsen wiederholt um die Eindeichung der Wolskermarsch. Jedoch ohne Erfolg. In dem vom Land Niedersachsen im März 2007 neu aufgelegten Generalplan Küstenschutz ist im Ausbauprogramm für den Cuxhavener Deichverband erstmalig auch die Bedeichung der Wolskermarsch vorgesehen. Seit dieser Zeit setzt sich die Stadt Cuxhaven verstärkt für die Umsetzung dieses Vorhabens ein.

Nach langen Verhandlungen mit dem NLWKN, Direktion Verden, und dem Umweltministerium wurden im Jahr 2012 und 2013 der Stadt Planungsmittel für eine Vorplanung durch das NLWKN, Betriebsstelle Stade, bereitgestellt.

Nun gibt es Klarheit für die Stadt Cuxhaven: Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies hat am Donnerstag die Zusage für die Finanzierung der Baumaßnahmen zur Bedeichung der Wolskermarsch am Sahlenburger Strand gegeben. Im Wattenmeer-Besucherzentrum teilte Lies dem Oberbürgermeister Uwe Santjer sowie den anwesenden Politikern und Medienvertretern mit, dass die kalkulierten Gesamtkosten von knapp 20 Millionen Euro vom Land Niedersachsen und vom Bund übernommen werden.

„Trotz allen Klimaschutzes den wir voranbringen, werden wir den Folgen des Klimawandels begegnen müssen“, betont Umweltminister Olaf Lies und fügt an: „Der Meeresspiegel steigt an und auch die Gefahr von Sturmfluten nimmt zu. Um diesen Herausforderungen bestmöglich zu begegnen und verheerende Schäden zu verhindern, brauchen wir unsere Deiche. Sie übernehmen eine elementare Funktion für den Küstenschutz und für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Deswegen ist es so wichtig, dass wir hier in Cuxhaven eine Lösung gefunden haben für die letzten anderthalb Kilometer ohne Deich. Ich bin sehr froh, dass wir heute die Finanzierungszusage geben konnten: Rund 20 Millionen Euro werden aus GAK-Mitteln für den Deichbau in Sahlenburg zur Verfügung gestellt. Damit kann endlich die letzte Deichlücke in Niedersachsen geschlossen werden. Außerdem übernimmt das Land 95 Prozent der Planungskosten, damit wir voraussichtlich 2023 in das Planfeststellungsverfahren starten können.“

In seinen Ausführungen lobte Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer besonders die erste Stadträtin Andrea Pospich und Schultheiß Jürgen Schubel, die sich seit vielen Jahren um die Realisierung des Deiches bemühen. Darüber hinaus erinnerte Santjer daran, dass der langwierige Streit über die Finanzierung des Deiches nun endlich ein Ende gefunden hat. „Die Zusage aus Hannover, Landes- und Bundesmittel zur Verfügung zu stellen, dass der Deich an der Wolskermarsch realisiert werden kann, ist seit mehreren Jahrzehnten in Cuxhaven ersehnt. Viele Verhandlungen über die letzten Jahre konnten den heutigen Erfolg vorbereiten. Umso glücklicher bin ich, dass wir mit der Finanzierungszusage des Ministers das Ziel erreicht haben“, betont Oberbürgermeister Uwe Santjer.

Eine Planung sieht vor, dass ein Deich vorgesehen ist, der in seinem äußeren Erscheinungsbild eher einer Düne ähnelt und sich so hervorragend in das jetzige Landschaftsbild einfügt. Er soll sich über eine Gesamtlänge von ca. 1.500 Metern mit einer Breite am Deichfuß zwischen 37 und 45 Metern erstrecken und im Norden und im Süden in das höher gelegene Gelände eingebunden werden. Die Deichhöhe soll ca. 8,85 Meter über Normalhöhennull betragen. Eine Vorplanung für die Entwässerung ist erstellt worden. Die Vorarbeiten für die Entwurfsplanung sind beauftragt, derzeit laufen die naturschutzfachlichen Bestandsaufnahmen, d.h. über das NLWKN, Betriebsstelle Stade, werden für den Cuxhavener Deichverband nunmehr die Grundlagen für die Entwurfsplanung (Leistungsphase 3) erstellt.



Pressekontakt: Stadt Cuxhaven, Pressekontakt: Stadt Cuxhaven, Marcel Kolbenstetter (marcel.kolbenstetter@cuxhaven.de)




Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:


In Sahlenburg soll auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern ein Deich entstehen. Foto: Stadt Cuxhaven



Umweltminister Olaf Lies (rechts) überbrachte persönlich die Finanzierungszusage an Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (links). Foto: Stadt Cuxhaven



[Zurück]


STADT CUXHAVEN
Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 1
27472 Cuxhaven
Tel.:04721/700607
Fax: 04721/700909
E-Mail: presse@cuxhaven.de

Die Pressestelle "Stadt Cuxhaven" ist Mitglied bei presse-service.de [https://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.