Pressemeldungen der Stadt Cuxhaven

   


[Suche]

Druckansicht

Cuxhaven, 21. Mai 2021
Zwei Boote und ein Unimog: Spezialfahrzeuge für die Cuxhavener Wattrettung

Für die Einsatzkräfte der Wattrettung in Cuxhaven stehen fortan zwei neue Rettungsboote und ein Spezialunimog zur Verfügung. Am Mittwoch stellten die Kameradinnen und Kameraden gemeinsam mit Oberbürgermeister Uwe Santjer und Rats- sowie Ausschussmitgliedern die neuen PS-starken Rettungsfahrzeuge vor.

Neu in Dienst gestellt werden bei der Feuerwehr Cuxhaven zwei Festrumpfschlauchboote (RIB - rigid inflatable boat) der Firma Highfield vom Typ Patrol 660 mit jeweils einem Trailer. Die wendigen Boote sind rund 6,6 Meter lang und 2,5 Meter breit. Angetrieben werden sie von jeweils einem Suzuki Außenborder mit starken 140 PS. Durch die Form als RIB sind die Boote für die verschiedensten Anforderungen im Wattenmeer, auf der Elbe und der Küstennahen Nordsee ideal geeignet. Auch bei rauer See bieten die nagelneuen Boote eine gute Stabilität und Manövrierbarkeit – bei gleichzeitig geringem Tiefgang. Die beiden neuen Boote wurden vom Bootshandel Dreier in Cuxhaven-Altenbruch nach einer Ausschreibung angeboten. Die Rümpfe wurden für die Anforderungen der Feuerwehr Cuxhaven extra ausgerüstet. Nun ersetzen die Boote nach rund 20 Jahren die beiden bisher genutzten Wasserfahrzeuge.

Ebenfalls ersetzt wird der nun 38 Jahre alte Ackerschlepper, der bei der Ortswehr Duhnen als Zugfahrzeug für eines der beiden Boote genutzt wurde. Das in Dienst gestellte Fahrzeug ist ein Unimog Baujahr 1984 mit Plane und Spriegel. Auf dem Laderaum wurde im Vorwege eine Sitzbank verbaut, die für vier Personen Platz bietet. So kann das Fahrzeug nicht nur als Zugfahrzeug für das Boot, sondern auch zur Rettung von Personen aus dem Watt genutzt werden. Die Verantwortlichen haben sich bei dieser Anschaffung bewusst für ein altes Fahrzeug entschieden, da diese Fahrzeuge aufgrund ihrer einfachen und robusten Technik eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen die Belastungen mit Sand und Salzwasser aufweisen als zum Beispiel moderne Fahrzeuge mit einer elektronischen Motorsteuerung. Das Fahrzeug wurde gebraucht erworben und in der Werkstatt der Feuerwehrtechnischen Zentrale für die Belange der Wattrettung umgerüstet.

Die Kombination von Unimog und dem 35 Knoten schnellen Einsatzboot geht an die Duhner Wehr, um Menschen in Wattnot schneller zu Hilfe kommen zu können. Dem verdientesten Kameraden zu Ehren wurde das neue Duhner Boot auf den Namen „HEINRICH-WILHELM-WOEBBER“ getauft. Das zweite Boot sowie ein bereits vorhandener Unimog stehen der Berufsfeuerwehr Cuxhaven fortan zur Verfügung. Insgesamt rund 210.000 Euro wurden für die Anschaffung der beiden Boote und des Spezialfahrzeugs durch den Rat der Stadt Cuxhaven bewilligt.

Mit der neuen Ausrüstung ist die Feuerwehr Cuxhaven für ihre speziellen Anforderungen durch die Lage am Unesco Naturerbe Wattenmeer und an der Elbemündung gut ausgerüstet. 2020 rückten die Einsatzkräfte 25 Mal ins Watt aus, um Wattwanderern, Wattwagen-Passagieren, Reitern oder Pferden zu helfen. Im Schnitt sei das in der Saison pro Woche ein Einsatz. „Es gibt Personen, die sich verschätzen mit ihrer körperlichen Fitness oder die das Wetter falsch einschätzen“, sagt Stefan Matthäus, Leiter der Berufsfeuerwehr Cuxhaven. Andere werden von der Flut überrascht. Manchmal müssen auch Wassersportler aus dem Wasser gezogen werden.

Die Boote werden darüber hinaus auch bei Einsätzen im Hafen und auf der Elbe eingesetzt. Zum Beispiel zum Ziehen von Ölschlängeln, um ausgelaufene Kraftstoffe und andere Umweltverschmutzungen einzudämmen.



Pressekontakt: Stadt Cuxhaven, Pressekontakt: Stadt Cuxhaven, Marcel Kolbenstetter (marcel.kolbenstetter@cuxhaven.de)




Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:


Neu in Dienst gestellt werden bei der Feuerwehr Cuxhaven zwei Festrumpfschlauchboote (RIB - rigid inflatable boat) der Firma Highfield vom Typ Patrol 660 mit jeweils einem Trailer. Foto: Feuerwehr Cuxhaven



Die wendigen Boote sind rund 6,6 Meter lang und 2,5 Meter breit. Angetrieben werden sie von jeweils einem Suzuki Außenborder mit starken 140 PS. Foto: Stadt Cuxhaven



Ein weiterer Unimog (vorne) steht der Wehr in Duhnen fortan zur Verfügung. Foto: Stadt Cuxhaven



[Zurück]


STADT CUXHAVEN
Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 1
27472 Cuxhaven
Tel.:04721/700607
Fax: 04721/700909
E-Mail: presse@cuxhaven.de

Die Pressestelle "Stadt Cuxhaven" ist Mitglied bei presse-service.de [https://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.