Pressemeldungen



#Printlink#

Hamm, 14. Dezember 2021

KlassikSommer 2022: Aufbruch

Hamms beliebtes Klassik-Festival geht neue Wege

Hamm. Mit frischem Wind geht der KlassikSommer in ein neues Festival-Jahr. „Aufbruch“ ist das zentrale Thema 2022: Es gilt, neue Wege zu beschreiten und bis dato unbekanntes Terrain zu erkunden. Erstmals wird der „KlassikSommer Musikpreis Hamm“ ausgelobt, der Preisträger allein durch das Publikum bestimmt.

In zehn Konzerten zwischen dem 5. Juni und dem 15. Juli 2022 präsentieren sich die Kandidaten, die Zuschauer küren per Stimmzettel ihren Favoriten – der nicht nur das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro gewinnt, sondern auch einen Auftritt im KlassikSommer 2023.

Ein bunt gemischtes Gremium hat die Konzertauswahl aus über 350 Bewerbungen bestimmt, herausgekommen ist ein innovatives, dynamisches Programm, dessen Spektrum klassische wie neue Formate umfasst, bereits etablierte und aufstrebende Musikerinnen und Musiker. Zu hören sein werden u. a. Mezzosopranistin Lea Desandre, Nikolai Schukoff, Martin Stadtfeld und SPARK, die klassische Band.

Drei Großkonzerte - darunter das Auftaktkonzert mit Haydns „Schöpfung“ am 5. Juni - mit der Nordwestdeutschen Philharmonie unter dem Dirigat von Frank Beermann, seines Zeichens Künstlerischer Leiter des Festivals, laufen außer Konkurrenz.

Informationen zu den einzelnen Konzerten und das Programmheft zum Download finden sich unter www.klassiksommer.de. Der Vorverkauf läuft.



Pressekontakt: Stadt Hamm, Kulturbüro, Tilman Smalla, Tel.: 02381/17-5515


Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien anbieten:

Flyer KlassikSommer 2022

Titel_KlassikSommer 2022

[Zurück]

Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381/17-3551
Fax: 02381/17-103551

Die Pressestelle "Stadt Hamm" ist Mitglied bei presse-service.de [https://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.