Stadt Unna Homepage


[Suche]

Druckansicht

Unna, den 14. Juli 2022

„Mord am Hellweg“ gibt die Longlist für den VIKTOR CRIME AWARD 2022 bekannt
Auszeichnung für Krimiautor*innen, die kurz vor dem Durchbruch stehen

Kreisstadt Unna.

Die Nominierten für den Viktor Crime Award stehen fest: Die Jury hat zehn Autor*innen für die Longlist ausgewählt. Denn Europas größtes internationales Krimifestival "Mord am Hellweg" sucht die Stars von morgen: Zum zweiten Mal wird in diesem Herbst der Viktor Crime Award verliehen, der mit 6.666 Euro dotiert ist.

Geehrt wird mit dem Preis eine neue Stimme der Thriller- und Kriminalliteratur, die an der Schwelle zu größerer Beachtung steht, sie gerade übertritt oder die gemäß dem Urteil der Jury das Potenzial zu größerem (auch internationalem) Erfolg hat. Der Name der Auszeichnung gibt in diesem Sinne auch die Ausrichtung vor: Benannt ist der Preis nämlich nach der Hauptfigur von Sebastian Fitzeks Thriller "Die Therapie", Viktor Larenz, mit der der Ideengeber, Preisstifter und Schirmherr der Auszeichnung seinen eigenen literarischen Durchbruch schaffte. 

Aus über 80 Vorschlägen von deutschsprachigen Verlagen, Buchhändler*innen und Krimikritiker*innen aller Medien hat die Jury,

bestehend aus dem Preisstifter Sebastian Fitzek, der Bestsellerautorin Elisabeth Herrmann, der bekannten Krimikritikerin Margarete von Schwarzkopf (u.a. NDR und DR), der Lektorin Regine Weisbrod und der Buchhändlerin Monika Kramp (Buchhandlung „Lesezeichen“, Hillesheim) nun eine Longlist ausgewählt.

Die nominierten Autor*innen sind:  Jan Beck, Wulf Dorn, Henri Faber, Romy Hausmann, Marc Hofmann, N. K. Jemisin, Yassin Musharbash, Sarah Nisi, Camilla Sten und Stuart Turton.  

Aus dieser Longlist wird die Jury drei Nominierte für die Shortlist auswählen, deren Namen Ende August 2022 veröffentlicht werden und die sich dann am 11. November 2022 gemeinsam auf einer Veranstaltung in Unna im Rahmen des Festivals "Mord am Hellweg" dem Publikum vorstellen. Am Ende der Veranstaltung wird der/die durch die Jury festgelegte Gewinner*in der Auszeichnung durch den Preisstifter Sebastian Fitzek gekürt. Der Vorverkauf für die Preisverleihung hat bereits begonnen. Tickets und weitere Informationen finden Sie unter www.mordamhellweg.de.

Die Biennale "Mord am Hellweg" wird seit 2002 in der Hellweg- und Ruhrregion veranstaltet. Über einen Zeitraum von acht Wochen präsentiert sie gegenwärtig rund 180 Krimistars und vielversprechende neue Stimmen aus der ganzen Welt. Von Beginn an war es den Festivalmachern ein Anliegen, sowohl die etablierten Krimigrößen an den Hellweg zu laden, als auch Newcomer*innen eine Plattform zu bieten. Folgerichtig rief das Festival 2018 den „Viktor Crime Award“ ins Leben, der nun zum zweiten Mal an eine neue Stimme der Kriminalliteratur vergeben werden soll.

Impressum

Mord am Hellweg X ist ein Projekt der Kulturregion Hellweg
mit oder in den Kreisen, Städten und Gemeinden Ahlen, Bad Sassendorf, Bergkamen, Bönen, Dortmund, Erwitte, Fröndenberg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Holzwickede, Iserlohn, Kamen, Lüdenscheid, Lünen, Schwerte, Selm, Soest, Unna, Unna (Kreis), Werl, Wickede (Ruhr), Witten und in Kooperation mit der HanseTourist Unna, der Rohrmeisterei Schwerte sowie dem Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf. 

Festivalleitung
Kreisstadt Unna, Bereich Kultur, Sigrun Krauß M.A., Lindenplatz 1, 59423 Unna, Fon: (02303) 10 37 20, Fax: (02303) 10 37 99, E-Mail: sigrun.krauss@stadt-unna.de, Website: www.stadt-unna.de
Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V., Dr. Herbert Knorr, Nicolaistraße 3, 59423 Unna, Fon: (02303) 96 38 50, Fax: (02303) 96 38 51, E-Mail: post@wlb.de, Website: www.wlb.de

 

Hauptförderer /Medienpartner „Mord am Hellweg“ (Stand 06/2021)
Land Nordrhein-Westfalen, Sparkasse UnnaKamen, LWL-Kulturstiftung, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Regionalverband Ruhr, WDR 5, WELT am SONNTAG (NRW)

 




Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:

Fitzek
© Gene Glover [mehr...]

[Zurück]




Kreisstadt Unna
Der Bürgermeister
Pressestelle


Christoph Ueberfeld
Rathausplatz 1
59423 Unna
Telefon: (02303) 103-202
Telefax: (02303) 103-299

E-Mail: presse@stadt-unna.de
Internet: http://www.unna.de


Die Pressestelle "Kreisstadt Unna" ist Mitglied bei presse-service.de [https://www.presse-service.de/]. Dort können Sie Mitteilungen weiterer Pressestellen recherchieren und per E-Mail abonnieren.