Volltext in Meldungen suchen

Alle Meldungen: Klinikum-Westfalen

18.04.2024 - Klinikum-Westfalen

Krebsvorsorge: Vorteile und Risiken
Infoabend im Knappschaftskrankenhaus Dortmund

© Krebsvorsorge kann Leben retten, denn je eher eine Krebserkrankung entdeckt wird, desto besser lässt sie sich behandeln. Weshalb die Früherkennung so wichtig ist und warum man die bestehenden Angebote nutzen sollte, das erklärt Dr. Peter Ritter, Direktor der Kliniken für Onkologie im Klinikum Westfalen, am Mittwoch, 24. April, bei einem Infoabend im Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Dabei geht der erfahrene Onkologe durchaus auch auf kritische Stimmen und persönliche Anliegen der Besucher ein und beantwortet unter anderem folgende Fragen: Was...

mehr lesen...


15.04.2024 - Klinikum-Westfalen

Intensivkurs zur Vorbereitung auf die Geburt

© Einen besonderen Kompaktkurs zur Geburtsvorbereitung bietet die Elternschule des Knappschaftskrankenhauses Dortmund am Sonntag, 21. April, von 9.30 bis 16.30 Uhr an. Dabei werden Elemente aus der Hypnomentalen Geburtsvorbereitung vermittelt. Die Geburtshypnose ist eine wissenschaftlich fundierte Methode, um die Geburt zu erleichtern und Geburtsschmerz zu reduzieren. Chemische Schmerzmittel werden weniger oder gar nicht mehr benötigt. Auch die Geburtsdauer verringert sich und die Kaiserschnittrate wird reduziert. Interessierte melden sich...

mehr lesen...


12.04.2024 - Klinikum-Westfalen

Mit Spaß durch die Beikostzeit

© Einen Workshop zum Thema Beikost bietet die Elternschule des Knappschaftskrankenhauses Dortmund am kommenden Donnerstag, 18. April, von 9 bis 12 Uhr an. In entspannter Atmosphäre werden Fragen zur gesunden Ernährung von Kindern im ersten Lebensjahr beantwortet. Anmeldungen nimmt die Elternschulte unter Tel.: 0231 922-1252 oder per E-Mail an elternschule@klinikum-westfalen.de entgegen.

mehr lesen...


11.04.2024 - Klinikum-Westfalen

Erste Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder – online

© Einen Online-Kurs über Erste Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder bietet die Elternschule des Knappschaftskrankenhauses am 17. April von 18:30 bis 21:00 Uhr an. Für Eltern, Großeltern und werdende Eltern ist der Kurs gleichermaßen geeignet. Wertvolle Informationen zur Ersten Hilfe werden vermittelt. Dieses Wissen kann im Notfall enorm beruhigen. Themenbeispiele: Bewusstseinsstörungen/Bewusstlosigkeit, Wiederbelebung von Säuglingen und Kleinkindern, Atemnot, Kruppanfälle, Fieberkrampf, Vergiftung, allergische Reaktionen, Verbrennungen und...

mehr lesen...


09.04.2024 - Klinikum-Westfalen

Gesprächskreis für Diabetiker

© Einen offenen Gesprächskreis bietet die Diabetes-Selbsthilfegruppe Dortmund am Mittwoch, 17. April, um 16 Uhr im Knappschaftskrankenhaus Dortmund an. Besprochen werden Themen rund um den Diabetes mellitus. Interessierte sind im Vortragssaal Ost auf der 1. Etage willkommen.

mehr lesen...


05.04.2024 - Klinikum-Westfalen

Zwei Workshops rund um das Stillen

© Gleich zwei Workshops rund um das Thema Stillen bietet die Elternschule des Knappschaftskrankenhauses Dortmund in der kommenden Woche an.  Am Dienstag, 9. April, geht es um die Stillvorbereitung. In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen die Grundlagen des Stillens kennen. Sie erhalten wertvolle Tipps und erarbeiten Strategien für einen guten und gelungenen Stillstart. Der Workshop läuft von 18 bis 20 Uhr.  Ebenso wichtig wie die Vorbereitung auf das Stillen ist die Vorbereitung auf das Abstillen. Darum geht es im zweiten Workshop am...

mehr lesen...


02.04.2024 - Klinikum-Westfalen

Gallensteinleiden: Steinreich muss nicht sein
Vortrag mit Chefarzt Dr. Kai Wiemer in der VHS-Reihe „Pulsschlag“

© Gallensteine müssen nicht zwingend Symptome auslösen. Viele Menschen bemerken sie nicht einmal. Aber sie können aber durchaus auch schmerzhafte Koliken oder Entzündungen und Folgeerkrankungen verursachen - und dann ist ärztliche Hilfe gefragt. Im Rahmen der VHS-Vortragsreihe "Pulsschlag" stellt Dr. Kai Wiemer, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie am Hellmig-Krankenhaus Kamen, am Mittwoch, 10. April, die vielfältigen Möglichkeiten für Diagnostik und Therapie von Gallensteinleiden vor. Außerdem erklärt er, wie die Ablagerungen in der...

mehr lesen...


02.04.2024 - Klinikum-Westfalen

Neues aus der Pneumologie
Chefarzt aus dem Knappschaftskrankenhaus erklärt, was man nach der Pandemie beachten sollte

© Neues aus Forschung und Wissenschaft für Lungenkranke stellt der Direktor der Pneumologischen Kliniken im Klinikum Westfalen, Dr. Clemens Kelbel, am kommenden Montag vor. Auf Einladung der Lungenselbsthilfe Dortmund erklärt er, was es gerade nach dem Ende der Pandemie zu beachten gilt und wie Lungenkranke sich richtig verhalten. Eingeladen sind nicht nur Betroffene, sondern alle Dortmunder, die sich für das Thema interessieren. Beginn ist am Montag, 8. März, um 18 Uhr im Vortragssaal des Knappschaftskrankenhauses Dortmund-Brackel. Im...

mehr lesen...


28.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Alle gastroenterologischen Leistungen unter einem Dach
Bekannte Praxis von Dr. Dr. Brägelmann ist ins Hellmig-Krankenhaus Kamen umgezogen und nun Teil des MVZ Klinikum Westfalen

© Bereits seit dem 1. Januar 2024 ist die gastroenterologische Praxis Dr. Dr. med. Brägelmann Teil des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Klinikum Westfalen und räumlich unter das Dach des Hellmig-Krankenhauses Kamen gerückt. Inzwischen wurden die neuen, umgebauten Praxisräume erfolgreich in Betrieb genommen und die Patientenversorgung in gewohnter Qualität fortgesetzt.   Für Patientinnen und Patienten, aber auch für die einweisenden Ärzte, bleibt trotz Umfirmierung und Umzugs alles beim Alten: Die Ausrichtung der Praxis ist weiterhin rein...

mehr lesen...


21.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Hohe Auszeichnung für die Neurologie im Knappschaftskrankenhaus

© Große Freude in der Neurologischen Klinik am Knappschaftskrankenhaus Dortmund: Als Teil des Muskelzentrums Ruhrgebiet haben Dr. Ulrich Hofstadt-van Oy und sein Team erneut das Gütesiegel der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. erhalten. Gewürdigt wurde dabei auch die neu eingerichtete ASV (ambulante spezialfachärztliche Versorgung) für neuromuskuläre Erkrankungen. Mehr als 100.000 Menschen in Deutschland sind von einer neuromuskulären Erkrankung betroffen, die zu den Seltenen Erkrankungen zählen. Der Volksmund spricht auch von...

mehr lesen...


21.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Vorbereitung auf die Geburt

© Einen neuen Geburtsvorbereitungskurs bietet die Elternschule des Knappschaftskrankenhauses ab Mittwoch, 27. März an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich fünfmal mittwochs von 18.00 bis 20.45 Uhr.  In einer kleinen Gruppe bereiten sich Paare auf die Entbindung vor und es werden wichtige Fragen zur Schwangerschaft und Geburt beantwortet. Eine Geburtsvorbereitung in dieser Form wird ab der 25. Schwangerschaftswoche empfohlen.  Anmeldungen nimmt die Elternschule unter Tel. 0231 922-1252 oder per E-Mail an...

mehr lesen...


15.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Fragen zum Thema Darmkrebs? Einfach anrufen!
Telefonsprechstunde mit Experten aus dem Knappschaftskrankenhaus

© Im Darmkrebsmonat März bietet das Knappschaftskrankenhaus Dortmund jetzt einen besonderen Service: Wer Fragen zum Thema hat, kann einfach anrufen und ist dann direkt mit einem Experten aus dem Darmkrebszentrum verbunden. Am kommenden Mittwoch, 20. März, sind die Leitungen von 17 bis 19 Uhr freigeschaltet. Ganz gleich, ob es um Vorsorge, Diagnose, Behandlung oder Therapie geht, jede Frage wird fachkundig beantwortet.  Die zentrale Rufnummer lautet Tel.: 0231 922-1144 Als Ansprechpartner stehen Chefarzt Dr. André Schilling, die Leitende...

mehr lesen...


14.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Erste Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder

© Einen Online-Kurs Erste Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder bietet die Elternschule des Knappschaftskrankenhauses Dortmund am Mittwoch, 20. März, von 18.30 bis 21 Uhr an.  Wer Kinder hat oder betreut, der weiß, dass der Bewegungsdrang und das Temperament oft kaum zu zügeln sind. Zu wissen, was im Fall der Fälle zu tun ist, kann enorm beruhigen. In diesem Online-Kurs werden wertvolle Informationen zur Ersten Hilfe vermittelt. Themen sind beispielsweise Bewusstseinsstörungen, Bewusstlosigkeit, Atemnot, Kruppanfälle, Fieberkrampf, Vergiftungen,...

mehr lesen...


13.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Chefarzt Dr. Kai Wiemer ruft zur Darmkrebsvorsorge auf
Infoveranstaltung im Hellmig-Krankenhaus Kamen mit interessanten „Kostproben“

© "Denk an morgen, geh heute zur Darmkrebsvorsorge!", so lautet der Appell von Dr. Kai Wiemer. Im "Darmkrebsmonat März" möchte der Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie am Hellmig-Krankenhaus die Kamener zur Vorsorge aufrufen, denn er weiß:  Bei keiner anderen Krebsart bedeutet Früherkennung so gute Heilungschancen wie beim Darmkrebs. Am Mittwoch, 20. März, laden Dr. Wiemer und sein Team um 17 Uhr zu einer Info-Veranstaltung ins Hellmigium am Kamener Krankenhaus ein. Sie erklären, wie Darmkrebs entsteht, wie man ihn rechtzeitig erkennen und...

mehr lesen...


08.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Diagnostik und Therapie bei COPD

© Um Diagnostik und Therapie bei COPD und anderen Lungenkrankheiten geht es am kommenden Dienstag, 12. März, ab 18 Uhr bei der Lungenselbsthilfegruppe im Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Es referiert Oberärztin Alina Vanea aus der Klinik für Pneumologie, die auch erläutert, welche bewegungstherapeutischen Therapien es gibt. Die Teilnahme ist kostenlos und offen für Interessierte. Alina Vanea und Lungensport-Trainer Peter Kukry stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und beantworten Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

mehr lesen...


07.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Verletzungen und Erkrankungen der Hände
Vortrag im Rahmen der VHS-Reihe „Pulsschlag“ - Experten aus dem Hellmig-Krankenhaus referieren und beantworten Fragen

© Hände sind komplexe Meisterwerke. Wie wichtig sie sind, erkennen wir häufig erst, wenn sie erkranken oder verletzt werden. Denn: "Akute oder chronische Erkrankungen der Hände können die Mobilität und Lebensqualität stark einschränken", weiß Oberarzt Hasan Shilbayeh von der Klinik für Unfall- Hand, Wiederherstellungschirurgie und Kindertraumatologie am Hellmig-Krankenhaus Kamen. Zusammen mit Chefarzt Dr. Youssef Benali stellt er am kommenden Mittwoch, 13. März, Ursachen, Vorbeugung, Diagnostik und Therapie verschiedener Erkrankungen der Hand...

mehr lesen...


05.03.2024 - Klinikum-Westfalen

Langzeitfolgen von Diabetes

© Um die Langzeitfolgen von Diabetes mellitus geht es am Mittwoch, 13. März, bei der Diabetes-Selbsthilfegruppe Dortmund, die sich um 16 Uhr im Knappschaftskrankenhaus Dortmund trifft. Es informiert der Diabetologe Dr. Christian Wilkens. Interessierte sind im Vortragssaal Ost auf der 1. Etage willkommen.

mehr lesen...


29.02.2024 - Klinikum-Westfalen

Das Knappschaftskrankenhaus Dortmund ist Referenzzentrum für Hernienchirurgie
Eine der führenden Kliniken in Deutschland mit internationaler Reputation

© Das Hernienzentrum am Knappschaftskrankenhaus Dortmund-Brackel wurde jetzt als Referenzzentrum für Hernienchirurgie zertifiziert. Für Dr. André Schilling, Chefarzt der Klinik für Allgemein und Viszeralchirurgie, Proktologie, und die Leitende Oberärztin Jennifer Plötner bedeutet die Auszeichnung durch die deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) eine weitere Bestätigung für die hohe Qualität, auf die sich Patienten hier verlassen können. Um diese extrem hohe Qualitätsstufe zu erreichen, die in Deutschland bisher erst...

mehr lesen...


28.02.2024 - Klinikum-Westfalen

Ernährung im ersten Lebensjahr

© Viele Eltern stellen sich die Frage, wie sie ihre Kinder im ersten Lebensjahr gesund ernähren können. Durch die Vielfalt des industriell hergestellten Nahrungsangebotes und durch geschickte Werbung gibt es gerade bei der Auswahl geeigneter Beikost große Unsicherheiten. Licht ins Dunkel bringt ein Workshop, den die Elternschule am Knappschaftskrankenhaus Dortmund-Brackel am Donnerstag, 7. März, von 9 bis 12 Uhr anbietet.  Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren hier, wie man den richtigen Zeitpunkt für die Einführung von Beikost erkennt. Es...

mehr lesen...


28.02.2024 - Klinikum-Westfalen

Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche: Was man über Hernien wissen muss
Abendsprechstunde in der Klinik am Park Lünen

© Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche (medizinisch als Hernien bezeichnet) können Lebensqualität mindern, Schmerzen verursachen und sogar zu gefährlichen Komplikationen führen. Wie diese "Brüche" entstehen, wie man sie erkennt und sie nach modernstem Standard behandeln kann, darum, geht es am Mittwoch, 6. März, in der Abendsprechstunde an der Klinik am Park Lünen, Brechtener Straße 59. Die Oberärzte Yavor Kirilov und Deniz Serdar aus der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurg geben dann ab 18 Uhr im Konferenzraum im Erdgeschoss einen...

mehr lesen...


Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.761

Mittwoch, 24. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.