Volltext in Meldungen suchen

Alle Meldungen: Emschergenossenschaft / Lippeverband

19.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Blaues Klassenzimmer am Dattelner Mühlenbach nimmt Form an
Entwurfspräsentation vom Lippeverband und der Stadt Datteln regt weitere Ideen an

© Rupert Oberhäuser/EGLV Beim Blauen Klassenzimmers am Dattelner Mühlenbach stehen die Vorstellungen der Bürger*innen im Vordergrund. Nach verschiedenen Workshops mit Kindern und Jugendlichen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern stellten der Lippeverband und die Stadt Datteln gestern den Entwurf für den neuen Freiluftlernort vor. Rund 50 Interessierte – darunter an der Planung beteiligte Kinder und Jugendliche sowie Vertreter*innen von Schulen, Kitas, Behörden, Vereinen und örtlichen Institutionen – folgten der Einladung in die Aula der Städtischen Realschule Datteln. Gemeinsam diskutierten sie über den aktuellen Stand sowie über weitere Ideen zur Gestaltung des Klassenzimmers.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

EGLV und NABU NRW verlängern Kooperation
Gemeinsamer Arten- und Umweltschutz geht in die nächste Runde

© Klaus Baumers/EGLV Umweltschutz, Umgang mit den Folgen des Klimawandels oder Biodiversität – Themen, die sich der Naturschutzbund NABU NRW, die Emschergenossenschaft und der Lippeverband (EGLV) als große Verbände in Nordrhein-Westfalen auf die Fahne geschrieben haben. Die drei Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit lassen sich mit den Stichpunkten Gestaltung von Biotopen, Umweltbildung, Öffentlichkeitsveranstaltungen, Forschung und politisches Engagement beschreiben. Und so soll es auch weitergehen. Dies unterzeichneten die Vorstandsvorsitzenden bei Ihrem heutigen Treffen für drei weitere Jahre.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Herten, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Projekt mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Dortmund, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Oberhausen, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Bochum, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Duisburg, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Recklinghausen, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Projekt mit rd. 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Castrop-Rauxel, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Projekt mit rd. 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Essen, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Bottrop, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Gelsenkirchen, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rd. 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Region, darunter auch Mülheim, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte und Gemeinden der Region, darunter auch Holzwickede, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das mit rd. 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Gladbeck, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Witten, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Herne, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region, darunter auch Dinslaken, mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert das Vorhaben mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


17.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

Klimawandel: Städte sorgen gemeinsam gegen Hitze-Risiken vor
Kommunen und Emschergenossenschaft arbeiten an einer Strategie gegen Hitzestress. Gesundheit schützen und Städte kühlen

© Pixabay Drückende Hitze am Tag und tropische Nächte sind im Sommer keine Seltenheit mehr. Folgen des Klimawandels, die für das Wohlergehen und die Gesundheit von Menschen ein Risiko sind. Um die Bevölkerung zu schützen, zu informieren und langfristig für Abkühlung zu sorgen, arbeiten die Städte der Emscher-Region und des Kreises Recklinghausen mit der Emschergenossenschaft an gemeinsamen Standards bei der Hitzeaktionsplanung. Das Klimaschutzministerium NRW fördert dies mit rund 1,4 Millionen Euro.

mehr lesen...


10.04.2024 - Emschergenossenschaft / Lippeverband

An der Dorfeiche: Fahrbahn eingebrochen
Lippeverband hat Reparatur bereits eingeleitet

© Kalhh / Pixabay Im Bereich der Straße „An der Dorfeiche“ ist über dem Verlauf des Abwasserkanals die Fahrbahn eingebrochen. Die Ursache ist ein Hohlraum. Der Lippeverband lässt die Schadstelle freilegen und reparieren. Für die Dauer der Maßnahme bleibt die Zufahrt zur Straße „An der Dorfeiche“ gesperrt.

mehr lesen...


Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.763

Mittwoch, 24. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.