Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.01.2019 - Kreis Viersen Pressestelle


„Pay what you want“ – Zahle, was du magst

Aktionstag mit Führungen im Niederrheinischen Freilichtmuseum

Grefrath.


Am Freitag, 18. Januar, können Besucherinnen und Besucher des Niederrheinischen Freilichtmuseums nach ihrem Aufenthalt wieder selbst entscheiden, welches Eintrittsgeld ihnen der Besuch im Freilichtmuseum wert war. Zudem können sie beim Verlassen des Museums einen Fragebogen ausfüllen, um ihre Eindrücke, Empfehlungen und Hinweise mitzuteilen.

An diesem Tag bietet das Museum insgesamt drei öffentliche Führungen an. Um 11 und um 14 Uhr findet jeweils eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Eine Kulturgeschichte der Hochzeit im Wandel der Zeit“ statt. Die Teilnehmer treffen sich in der Dorenburg. Die Kuratorin der Ausstellung, Dominique Walraevens, nimmt die Besucher in Empfang und berichtet in der etwa 45-minütigen Führung über die Eheschließungen am Niederrhein in der Vergangenheit.

Um 19 Uhr findet die Führung „Im Dunkel der Nacht" statt. Beim dem exklusiven Streifzug durch das abendliche Museum begeben sich die Besucher in die Dunkelheit und erleben, welche fantastischen und auch ganz realen Gestalten sich des Nachts tummeln. Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist das Eingangsgebäude des Museums. Das Museum schließt um 16 Uhr, eine Besichtigung zwischen 16 und 19 Uhr sowie nach der Führung ist nicht möglich.

Wer an den Veranstaltungen teilnehmen möchte, muss sich bis Donnerstag, 17. Januar, 15 Uhr, verbindlich anmelden unter 02158-91730 oder per E-Mail an freilichtmuseum@kreis-viersen.de

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30 Personen. Pro Teilnehmer können maximal 4 Personen angemeldet werden.

Der nächste "Pay what you want"-Aktionstag ist Samstag, 23. März 2019.

www.niederrheinisches-freilichtmuseum.de 
www.facebook.com/NiederrheinischesFreilichtmuseum 



Pressekontakt: Eva Richard

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3
41747 Viersen

Tel. 02162 / 39-1024
Fax 02162 / 39-1026
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Dorenburg
©  - Dorenburg "Pay what you want" heißt es am Freitag, 18. Januar, im Niederrheinischen Freilichtmuseum. Foto: Frank Hohnen / Abdruck honorarfrei

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 280.516

Sonntag, 24. März 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglich.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.