Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.02.2019 - documenta-Stadt Kassel


Künstlerwerkstatt für Senioren: Alte Fotografien neu inszeniert


Das Referat für Altenhilfe und das Kulturamt bieten im Rahmen des städtischen Seniorenprogramms eine Künstlerwerkstatt für Seniorinnen und Senioren mit der Künstlerin und Fotografin Melanie Vogel an. Die Künstlerwerkstatt findet am Dienstag und Mittwoch, 12. und 13. März, jeweils von 10 bis 16 Uhr in der Warte für Kunst, Tischbeinstraße 2, statt.

In dem zweitägigen Kreativworkshop werden gemeinsam mitgebrachte privaten Fotos durchstöbert und analysiert. Die Motive werden dann in der Gegenwart inszeniert und dafür passende Orte, Räume und Gesten gesucht. Alle Beteiligten fungieren als Model, Dramaturg und Fotograf, um möglichst nah an das Originalfoto heranzukommen. Fotografische Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Melanie Vogel war nach ihrem Abschluss als Diplomdesignerin / Fotografie an der Fachhochschule Bielefeld von 2011 bis 2012 Meisterschülerin der Fotografie von Professor Bernhard Prinz an der Kunsthochschule Kassel. Ihre Werke wurden in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt. Mit der Warte für Kunst gründete sie 2010 einen Ausstellungs- und Experimentierraum für zeitgenössische Kunst in Kassel.

Die Kosten für diese Künstlerwerkstatt betragen 20 Euro, mit der „Mittendrin! Teilhabecard Kassel“ zehn Euro.

Um Anmeldung ab Montag, 18. Februar, montags, mittwochs und freitags von 9.30 bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 787-5071 wird gebeten.

 

Hintergrund:

Die Künstlerwerkstatt bildet den Auftakt einer vierteiligen Reihe in 2019, in der das Referat für Altenhilfe und das Kulturamt Kassel ihre Kooperation mit Künstlerinnen und Künstlern aus Kassel vertiefen, um kulturelle Angebote für ein lebenslanges Lernen zu fördern. Die Werkstatt soll Raum für kreatives Gestalten und den sozialen Austausch mit Gleichgesinnten bieten. Gleichzeitig eröffnet diese Form der Kunstvermittlung neue Betätigungsfelder für Künstlerinnen und Künstler.



Pressekontakt: Susanne Albert

Kontaktdaten:
Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecher Claas Michaelis
Pressesprecherin für Kultur: Petra Bohnenkamp

Kassel im Internet: www.kassel.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 285.723

Montag, 24. Juni 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.