Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.02.2019 - Hertener Stadtwerke GmbH


Jetzt Gebäude-Thermografie bei den Hertener Stadtwerken buchen

Letzte Chance: Angebot für Wärmebild-Aufnahmen gilt noch bis 15. Februar

Herten. Mit den Hertener Stadtwerken kommen Hausbesitzer jetzt Schwachstellen an der Gebäudehülle auf die Spur: Eine Thermografie-Untersuchung deckt Wärmeverluste auf. Das Angebot kann noch bis 15. Februar gebucht werden.


Wärmestrahlen, die beispielsweise aus undichten Fenstern, Rohrleitungen oder Türen austreten, sind mit bloßem Auge unmöglich zu erfassen. Dennoch gibt es eine Möglichkeit den energetischen Status des Hauses festzustellen. In der kalten Jahreszeit, wenn der Kontrast zwischen der Innen- und Außentemperatur am höchsten ist, zeigen Bilder sogenannter Wärmebildkameras Temperaturunterschiede an. Anhand dieser Bilder kann ermittelt werden, an welchen Stellen des Hauses wie viel Wärme verloren geht. Anschließend können gezielt Sanierungsmaßnahmen geplant werden.

Die Hertener Stadtwerke haben  diese Thermografie - Untersuchung noch bis 15. Februar im Angebot. Die Aufnahmen werden bis Ende März 2019 angefertigt. Genaue Termine können nur kurzfristig vereinbart werden, da die Durchführung witterungsabhängig ist. Eine Untersuchung umfasst mindestens sechs Infrarotbilder und eine Kurzauswertung. Um durch die Aufnahmen ein genaues Ergebnis zu erzielen, sollten am Tag der Untersuchung unbedingt alle Fenster geschlossen, die Rollläden geöffnet und das Haus gleichmäßig beheizt werden.

Der Preis für die Thermografie-Untersuchung beträgt im Normalfall 109 Euro, für Kunden der Hertener Stadtwerke 89 Euro. Anmeldungen sind nur noch in dieser Woche unter www.hertener-stadtwerke.de/thermografie.html möglich. Ansprechpartner ist Michael Lobert, Telefon: 02366/307-266, E-Mail: energiedienstleistung@herten.de



Energieberatung der Hertener Stadtwerke: https://www.hertener-stadtwerke.de/energieloesungen/energieberatung.html
Pressekontakt: Laura Kleemann (Praktikantin), Telefon: 02366/307-237, E-Mail: presse-hsw@herten.de

Kontaktdaten:
Herausgeber: Pressestelle der Hertener Stadtwerke GmbH
Herner Straße 21
D-45699 Herten
Telefon: (02366) 307-214
Telefax: (02366) 307-105
E-Mail: k.walberg@herten.de
Internet: http://www.stadtwerke-herten.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

2018_12_hertener_stadtwerke_foto_thermografie_delta
© delta GmbH - Thermografiekamera Jetzt Thermografie-Bilder mit den Hertener Stadtwerken erstellen lassen. Foto: delta GmbH

© delta GmbH

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 281.549

Mittwoch, 24. April 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.