Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


12.02.2019 - Stadt Münster


Systemwechsel in der Ausländerbehörde: Ab Montag Termine statt Warteschlange

Wöchentlich 23 Stunden Termin-Sprechzeiten und 8 Stunden Notfall-Sprechstunde


Münster (SMS) In der Ausländerbehörde sind ab Montag, 18. Februar, Terminsprechstunden der Normalfall. Dazu bietet sie im Stadthaus 2 sehr viel mehr Termine an, zugleich erweitert sie die Online-Terminvereinbarung. In der Konsequenz muss die bisherige offene Sprechstunde mit Wartezeiten nur noch im Notfall in Anspruch genommen werden.

Die gute Beratung in ausländerrechtlichen Fragen zu verabredeten Zeiten ist der künftige Qualitätsmaßstab. Der Systemwechsel war seit längerem geplant und wird kurzfristig vorgezogen, weil die Wartezeiten zuletzt wieder länger geworden sind. Für die steigenden Fallzahlen sind vier zusätzliche Stellen eingerichtet worden, eine Bewerberin und ein Bewerber wurden bereits eingestellt.

Wegen der hohen Nachfrage nach Beratungen hatte die Ausländerbehörde zuletzt im Januar Sonderschichten eingelegt und für zwei Samstage Termine vergeben. "Die zusätzlichen Termine wurden sehr gut angenommen", so Helga Sonntag, die Leiterin der Ausländerbehörde. Sprechstunden zu vereinbarten Terminen verlaufen entspannter und effizienter. Die Besucher mussten vorher nicht stundenlang warten. Sie sind vorbereitet und haben die Unterlagen dabei, die für ihr Anliegen benötigt werden.

Die Erfahrung zeigt aber auch, dass Termine nicht wahrgenommen werden. "Hier stehen morgens immer wieder Menschen an, obwohl sie bereits einen festen Termin haben", so Helga Sonntag. Künftig bekommen diese Menschen nicht noch eine Wartemarke für dasselbe Anliegen. "Während der Umstellung auf das neue Systems werden die frühmorgendlich Wartenden für eine Übergangszeit durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ausländerbehörde gezielt in die Terminsprechstunden beziehungsweise die Notfall-Sprechstunde gesteuert."

Die Online-Terminvereinbarung ist künftig für zusätzliche Anliegen möglich, auch für "Blaue Karte", "Ausbildung", "Familienzusammenführung" und "Niederlassungserlaubnis". Mit Kooperationspartnern wie Universität, Fachhochschule und Migrationsberatungsstellen spricht die Ausländerbehörde Verfahrensverbesserungen ab.

Servicezeiten der Ausländerbehörde ab Montag, 18. Februar:

- An wöchentlich 23 Stunden Termine nach Vereinbarung und Möglichkeit zur Abholung elektronischer Aufenthaltstitel (Stadthaus 2, Eingang Südstraße): Montag bis Freitag 8-12 Uhr, Donnerstag zusätzlich 15-18 Uhr. Terminvereinbarung online unter www.stadt-muenster.de/auslaenderamt (Rubrik "Terminvereinbarung") oder unter Tel. 02 51/4 92-36 36.

- Notfallsprechstunden ohne Termin (Stadthaus 2, Haupteingang): Montag bis Donnerstag 10-12 Uhr (etwa für kurzfristig notwendige Reisen wegen Erkrankung oder für kurzfristig erforderliche Verpflichtungserklärungen).

- Öffnungszeiten der Information in der Ausländerbehörde (Stadthaus 2, Haupteingang): Montag bis Freitag 10-12 Uhr, Donnerstag zusätzlich 15-18 Uhr (allgemeine Informationen, Fragen zur Verlängerung der Aufenthaltsgestattung etc.).




Kontaktdaten:

Herausgeberin:
Stadt Münster, Presse- und Informationsamt, 48127 Münster
Tel. 0251 / 492 1301, Fax 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien, presseamt@stadt-muenster.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 289.164

Samstag, 24. August 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.