Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.03.2019 - Märkischer Kreis


Burg Altena in den Top 10

Die Burg Altena ist – trotz des Rekordsommers – weiter unter den meist besuchten Museen in Westfalen.

Märkischer Kreis. (pmk).


Der außergewöhnlich heiße Sommer im vergangenen Jahr hat sich auch in den Besucherzahlen der Museen des Märkischen Kreises bemerkbar gemacht. Wie Museumsleiter Stephan Sensen im Kulturausschuss des Märkischen Kreises berichtet, kamen 2018 rund 11.0000 Besucher weniger in die Burg Altena, das Deutsche Drahtmuseum und die Luisenhütte. Die Burg Altena bleibt mit fast 106.000 Gästen dennoch unter den zehn Museen in Westfalen mit dem höchsten Besuchsaufkommen. Insgesamt besichtigten knapp 124.000 die Museen des Kreises.

Die Luisenhütte Wocklum hat letztes Jahr deutlich mehr Besucher angezogen. Stephan Sensen weiß, „dass hat vor allem mit dem tollen Wetter bei unseren beiden Festivals zu tun“. Zu Saisoneröffnung und dem Fest „Luise heizt ein“ kamen 5.000 Menschen. Doch auch in Balve wirkte sich der Rekordsommer aus: Die Zahl der reinen Museumsbesucher sank um knapp 20 Prozent auf 2150 Besucher (in 2017: 2650). Die Luisenhütte öffnet nur von Mai bis Ende Oktober.

Gleich geblieben ist insgesamt die Nachfrage an museumspädagogischen Besuchen, beispielsweise von Schulklassen oder Gruppenausflügen. So waren 16 Prozent der Gäste mit einem solchen Angebot in den Museen. Außerdem gab es 1.417 Gruppenführungen – im Schnitt täglich vier.

Mehr Interessierte kamen auch in das Deutsche Drahtmuseum in Altena. Einer der Gründe ist laut Sensen, dass mehr Besucher nach einem Aufenthalt auf der Burg noch einen Abstecher ins Drahtmuseum machen. Der Eintritt ist im Ausstellungsticket inbegriffen. Bis Oktober ist in den Museen in Altena noch die Sonderausstellung Rauf aufs Rad zu besichtigen. Sie wirft einen interessanten Blick auf die Geschichte des Fahrrads.

Die Saison in der Luisenhütte wird am 5. Mai feierlich eröffnet. Bei freiem Eintritt findet von 11 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm statt. Das Kulturfestival „Luise heizt ein“ findet am 13. Juli statt. Stephan Sensen freut sich schon und hofft, dass das Wetter wieder so grandios mitspielt. Ein Highlight in Altena ist dieses Jahr das Mittelalterfest am ersten Wochenende im August (3. und 4.).



Pressekontakt: Ursula Erkens 02351 9666149

Kontaktdaten:
Märkischer Kreis, Öffentlichkeitsarbeit / Tourismus,
Pressereferent Hendrik Klein (V.i.S.d.P.), Heedfelder Straße 45, 58509 Lüdenscheid,
Telefon 02351/966-6150, Fax 02351/966-6147,
E-Mail pressestelle@maerkischer-kreis.de, Internet: www.maerkischer-kreis.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Bei heißem und sonnigem Wetter kamen weniger Besucher in die Burg Altena. Sie gehört aber weiterhin zu den meistbesuchten Museen in Westfalen. Foto: Museen des Märkischen Kreises
©  - Bei heißem und sonnigem Wetter kamen weniger Besucher in die Burg Altena. Sie gehört aber weiterhin zu den meistbesuchten Museen in Westfalen. Foto: Museen des Märkischen Kreises Original herunterladen
Die Luisenhütte in Balve zog viele Gäste mit ihren Festivals an. Dabei wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Foto: Sebastian Sendlak/Märkischer Kreis
©  - Die Luisenhütte in Balve zog viele Gäste mit ihren Festivals an. Dabei wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Foto: Sebastian Sendlak/Märkischer Kreis Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 280.610

Montag, 25. März 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglich.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.