Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.04.2019 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands


Junge Uni: Forscherfüchse informieren sich

Biomimetik - Perspektivwechsel - Illusionen und Konstruktionen

Bocholt (PID/JUNGE UNI). Individualisiertes Lernen, individuelle Förderung sowie Forschen und Experimentieren sind die Ziele, die die "Forscherfüchse" des Euregiogymnasiums und die JUNGE UNI in Bocholt am Mittwoch veranlassten, einen gemeinsamen Workshop durchzuführen.



Mit zentraler Bedeutung für den Lernprozess bietet das Euregiogymnasium den Schülerinnen und Schülern der sechsten und siebten Klassen die so genannte IL-Stunde an. Eigene Stärken und Schwächen stehen hier im Fokus. Eine Gruppe von Sechstklässlern, die sich die "Forscherfüchse" nennen, nutzte mit ihren begleitenden Lehrerinnen Maria Köppen und Silke Mühlenbäumer die Möglichkeit, einen Workshop der JUNGEN UNI zu belegen. Auf dem Programm standen eine Einführung in die Bildungseinrichtung, ein Erfahren von Illusionen und Konstruktionen zur Anregung von Perspektivwechseln und Erkenntnissen sowie ein Kennenlernen des großen Themas „Biomimetik“ (aus dem Griechischen: bios, Leben und mímēsis, Nachahmung).


Termitenhügel und Sagrada Familia


Umweltwissenschaftlerin Dr. Lisa Heider führte die Forscherfüchse anhand eines Naturmemorys in die Übertragung von Phänomenen aus der Natur auf die Gesellschaft und Technik ein. Dabei setzten sich die Schülerinnen und Schüler oder – wie sie in der JUNGEN UNI heißen – Studentinnen und Studenten u.a. mit der Frage auseinander, inwiefern ein Termitenhügel als Vorlage für die Sagrada Familia in Barcelona dienen könnte oder warum eine Walflosse ein Vorbild für effiziente Windräder ist. Abschließend durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Forscherfragen formulieren, die sie gerne in der JUNGEN UNI behandeln würden.  


Die JUNGE UNI in Bocholt wird als Projekt „Kinder- und Jugendhochschule – grenzüberschreitend“ im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), der Stadt Bocholt und der Gemeinde Oude Ijsselstreek kofinanziert.




Pressekontakt: Büro des Bürgermeisters, Presse- und Informationsdienst, Bruno Wansing, Telefon +49 2871 953-571, E-Mail: bruno.wansing@mail.bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen, Amke Derksen, Bruno Wansing
Berliner Platz 1
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-327 oder -209, -571
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pid@mail.bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Junge Uni: Forscherfüchse des Euregio-Gymnasiums informieren sich
©  - Interessiert und gebannt verfolgen die "Forscherfüchse" des Euregio-Gymnasiums die Ausführung von Hans-Karl Eder von der Jungen Uni in Bocholt - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt Interessiert und gebannt verfolgen die "Forscherfüchse" des Euregio-Gymnasiums die Ausführung von Hans-Karl Eder von der Jungen Uni in Bocholt - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt

Original herunterladen
Junge Uni: Forscherfüchse des Euregio-Gymnasiums informieren sich - Bild 2
©  - Umweltwissenschaftlerin Dr. Lisa Heider (re) nahm die Schülerinnen und Schüler mit auf eine Reise in die Biomimetik - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt Umweltwissenschaftlerin Dr. Lisa Heider (re) nahm die Schülerinnen und Schüler mit auf eine Reise in die Biomimetik - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 288.685

Sonntag, 18. August 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.