Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.04.2019 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands


Bocholter Schüler werden für ihren ehrenamtlichen Einsatz geehrt

Beeindruckendes Sammelergebnis bei der Haus-und Straßensammlung für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.

Bocholt (PID). Im November 2018 engagierten sich 14 Schüler des St.-Georg-Gymnasium und der für die Schule organisierende Lehrer Bernhard Heitmann in besonderem Maße bei der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. in Bocholt. Sie sammelten 1.694,15 € für den guten Zweck. Eine zehnköpfige Schülergruppe und Heitmann nahmen letzte Woche stellvertretend für alle an der Dankveranstaltung in Düsseldorf teil.


Trotz Zugverspätung kam die Gruppe rechtzeitg am Landtag an und musste zunächst die Sicherheitsschleuse durchlaufen. Im Landtagsgebäude wurden sie zunächst im Besucherraum von dem Landesvorsitzenden des Volksbundes in NRW Herrn Thomas Kutschaty empfangen, der auch Mitglied des Landtages ist. Dort warteten bereits Reservisten, Soldaten sowie zwei weitere Schülergruppen auf den Beginn der Veranstaltung.

Das St.-Georg-Gymnasium war mit zehn Schülern und einem Lehrer die größte vertretene Gruppe. So dann wurden sie im Plenarsaal begrüßt. Dort konnten sich die Schüler auf die Plätze der Abgeordneten setzen. Im Folgenden wurde das Plenargeschäft erläutert und im Dialog mit den Schülern animiert, politisch aktiv zu werden. Ferner wurde die Sinnhaftigkeit der Haus- und Straßensammlung dargestellt. So sind im Jahr 2018 noch 23.000 Leichen aus dem 1. und 2. Weltkrieg exhumieret worden.

Jeder einzelne Schüler wurde dann nach vorne gebeten und bekam dort eine persönliche Urkunde und ein Buch von Andre Kuper, Landtagspräsident, überreicht. Im Anschluss gab es einen Imbiss. "Den Schülern hat die Veranstaltung sehr gut gefallen und sie werden sie so schnell nicht vergessen", berichtet Frank Eßing, Geschäftsführer des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge - Kreisverband Bocholt.  Auf dem Rückweg gaben sie der Statue von Johannes Rau, ehemaliger Ministerpräsident des Landes NRW und Bundespräsident, noch symbolisch die Hand, was natürlich mit dem Handy festgehalten wurde.

Insgesamt sammelten 125 Schüler von acht weiterführenden Schulen im November 2018 insgesamt 5.857,99 € in Bocholt. Der Kreisverband Bocholt und Peter Nebelo, Bürgermeister der Stadt Bocholt und Vorsitzender des Kreisverbandes Bocholt des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V., bedankt sich bei allen Beteiligten für deren Einsatz.



Pressekontakt: Büro des Bürgermeisters, Presse- und Informationsdienst, Amke Derksen, Telefon +49 2871 953-209, E-Mail: amke.derksen@mail.bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen, Amke Derksen, Bruno Wansing
Berliner Platz 1
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-327 oder -209, -571
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pid@mail.bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Bocholter Schüler werden für ihren ehrenamtlichen Einsatz geehrt
© Daniel Behmenburg - Auf dem Foto sind die Schülerinnen und Schüler Anila Acifi, Leni de Ruiter, Hannah Daniels, Franziska Boland, Laura Ingenhorst, Vivien Wawrzinek, Dennis Stücker, Tharun Segarasasingam, Laura Werning, Zoe Tepasse zu sehen. Außerdem Staatsminister a. D. Thomas Kutschasky (2. v. l.), Landtagspräsident André Kuper (5. v. l.) und ganz rechts Bernhard Heitmann (Lehrer des St. Georg-Gymnasiums). Auf dem Foto sind die Schülerinnen und Schüler Anila Acifi, Leni de Ruiter, Hannah Daniels, Franziska Boland, Laura Ingenhorst, Vivien Wawrzinek, Dennis Stücker, Tharun Segarasasingam, Laura Werning, Zoe Tepasse zu sehen. Außerdem Staatsminister a. D. Thomas Kutschasky (2. v. l.), Landtagspräsident André Kuper (5. v. l.) und ganz rechts Bernhard Heitmann (Lehrer des St. Georg-Gymnasiums).

© Daniel Behmenburg

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 281.355

Sonntag, 21. April 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.