Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.04.2019 - Stadt Bocholt - Fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands


Neues Zuschuss-Programm für Lastenräder trifft den Puls der Zeit

Bocholt (PID). Nach nur zwei Messe-Tagen der RADTRENDS 2019 ist das neue Zuschuss-Programm für Lastenräder & Co. so gut wie ausgeschöpft. 8813,50 Euro der insgesamt 10.000 Euro im Zuschuss-Topf sind bereits fest vergeben. "Alle bisher im Umweltreferat eingegangenen Anträge können somit berücksichtigt werden", erklärt Umweltreferentin Angela Theurich begeistert. Wer jetzt noch dabei sein will, sollte sich möglichst bald entscheiden.


Aktuell sind, je nach Art der gewünschtem Transportmittel, weitere 1-2 Lastenräder realistisch oder mehrere Fahrrad-Anhänger. Antragsformulare gibt es an der Info im Erdgeschoss des Rathauses oder digital auf der städtischen Homepage www.bocholt.de/rathaus/umwelt.

Auch Stadtbaurat Daniel Zöhler freut sich, dass Lastenräder in Bocholt super ankommen. "Sie treffen den Puls der Zeit und werden immer beliebter. Auf der Messe Radtrends wurde deutlich, wie sehr sich die Bocholter für dieses innovative und ökologische Fortbewegungsmittel interessieren", so Zöhler.

Jung und Alt interessieren sich für Lastenräder

10 der 11 bisher neu angeschafften Transportmittel sind elektrounterstützte Lastenräder, außerdem wurde noch ein Fahrrad-Gepäckanhänger angeschafft. Interessant ist zudem die Altersverteilung der Käuferinnen und Käufer und Interessierten: Sie liegt zwischen 24 und 68 Jahren. "Neben der Generation 'junge Eltern', die wie absehbar, den größten Teil der Antragsteller stellen, sind es auch Großeltern, die sich mit Begeisterung auf dieses neue Fahr-Erlebnis, gemeinsam mit den Enkelkindern, einlassen wollen", lautet das Fazit aus dem Umweltreferat.

Was den Finanzeinsatz pro Lastenrad betrifft, gibt es ebenfalls Unterschiede. Es beginnt bei Lastenrädern mit Elektrounterstützung bei 2400 Euro und steigert sich bis gut 5500 Euro für E-Lastenräder, die bis zu 150 kg transportieren können. Die maximalen Zuschuss-Höhen liegen bei den elektronisch unterstützten Varianten bei maximal 1000 Euro. Lastenräder ohne elektronische Unterstützung werden mit maximal 500 Euro, Fahrradanhänger mit maximal 100 Euro bezuschusst.

Frühjahr 2020 erneuter Zuschuss geplant

"Das Thema 'Transport mit dem Fahrrad' ist in der Bocholter Gesellschaft offenbar angekommen", freut sich die Umweltreferentin. Sie ist sich sicher, dass der Fördertopf bald ausgeschöpft ist. Eine gute Nachricht hat sie für alle, die dieses Jahr keine Förderung erhalten. "Die nächste 'Zuschuss-Marche' für Lastenräder und Fahrräder ist für Frühjahr 2020 geplant", so Theurich.



Pressekontakt: Büro des Bürgermeisters, Presse- und Informationsdienst, Amke Derksen, Telefon +49 2871 953-209, E-Mail: amke.derksen@mail.bocholt.de

Kontaktdaten:
PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt
Karsten Tersteegen, Amke Derksen, Bruno Wansing
Berliner Platz 1
D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-327 oder -209, -571
Fax.: + 49 2871 953-189
E-Mail: [pid@mail.bocholt.de]
Internet: http://www.bocholt.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Lastenrad: Zuschuss jetzt noch beantragen
©  - Bocholts Stadtbaurat Daniel Zöhler auf dem "GEORG" dem städtischen Lastenrad - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt Bocholts Stadtbaurat Daniel Zöhler auf dem "GEORG" dem städtischen Lastenrad - Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 281.355

Sonntag, 21. April 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.