Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.06.2019 - Landeshauptstadt Magdeburg


20-jähriges Bestehen: Ateliers in den Tessenowgaragen öffnen ihre Türen

Aktionstag am 15. Juni 2019 im Stadtteil Herrenkrug


Am 15. Juni 2019 wird im Rahmen des Aktionstages „Offene Ateliers“ das 20-jährige Bestehen der städtischen Ateliers in den Tessenowgaragen gefeiert. Eingebettet in ein kleines Rahmenprogramm können Interessierte von 11.00 bis 21.00 Uhr den Kunstschaffenden bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, Fragen stellen und die Werke an ihrem Entstehungsort in der Tessenowstraße 5 in Augenschein nehmen.

 

Für Gespräche, Eindrücke und auch für den Kauf des einen oder anderen Kunstwerkes stehen an diesem Tag die Künstler Marc Haselbach, Oliver Scharfbier, Anne Rose Bekker, Rolf Peter Jasper, Sebastian Herzau, Max Grimm und Wulf Mohrmann beratend zur Seite.

 

Hintergrund

Durch die mietfreie Bereitstellung von sieben Ateliers unterstützt die Landeshauptstadt seit 1999 Künstlerinnen und Künstler. Die Nutzenden tragen lediglich die Betriebskosten für das jeweilige Atelier. Die Studios verfügen über eine rund 50 Quadratmeter große Arbeitsfläche, sind 4,30 Meter hoch und haben einen ebenerdigen Zugang, der den Transport von schweren Arbeiten vereinfacht. Darüber hinaus besitzt jedes Atelier einen Raum mit rund 35 Quadratmetern im Dachgeschoss.

 

Informationen zu den Künstlerinnen und Künstlern

 

Marc Haselbach:

Marc Haselbach wurde in Berlin geboren. Er arbeitet hauptsächlich als Bildhauer und Zeichner. Sein Hauptthema ist die menschliche Figur, wobei er seine Holzskulpturen vor allem aus der Zeichnung herleitet. Wettbewerbe, Symposien, Stipendien und zahlreiche Ausstellungen, u. a. in Darmstadt, Köln, Berlin, Mexiko, Szeged (Ungarn), Timişoara (Rumänien) und Ville sur Jarnioux (Frankreich) zeichnen das künstlerische Schaffen aus.

http://marc-haselbach.de/

 

Oliver Scharfbier:

In Hamburg geboren, lebt und arbeitet der Künstler Oliver Scharfbier in Magdeburg. Sein Schaffen konzentriert sich auf installative Skulptur, Tafelbild und Grafik. Ausstellungen führten den Künstler nach Kassel, Essen, Berlin und Belgrad. Zahlreiche Preise und Förderungen zeichnen Oliver Scharfbiers Werk aus. Aktuell ist er einer von acht „Heimatstipendiaten“ der Kunststiftung Sachsen-Anhalt. Das städtische Atelier gibt seinen weiteren Vorhaben den zur Entfaltung benötigten Raum.

www.zone-b.info/kuenstler/oliver-scharfbier.html

 

Anne Rose Bekker:

Anne Rose Bekker wurde in Magdeburg geboren. Nach dem Abitur hat sie als Kostümbild-Assistentin an der Deutschen Staatsoper in Berlin gearbeitet. Es folgte ein Studium an der Burg Giebichenstein in Halle. Seit 1984 ist sie freischaffend tätig, sie lebt und arbeitet in Magdeburg und Wanzer. In ihren Arbeiten überlagern sich unterschiedliche Materialien, Zeiten und Kulturen. Fotografisches mischt sich mit Gedrucktem, Gefundenes mit Persönlichem, Archaisches tanzt mit Poesie und Alltäglichem. Anne Rose Bekker nimmt uns mit auf ihre Reisen, sei es nach Ägypten, in die Cranachzeit oder durch die Gegenwart.

http://www.arbart.de

 

Rolf Peter Jasper:

Rolf Peter Jasper wurde in Magdeburg geboren. Er besuchte von 1974 bis 1976 die Spezialschule für künstlerisches Volksschaffen in Magdeburg und erhielt den Abschluss als künstlerischer Leiter in Malerei und Grafik. Seit 1980 ist er als Maler und Grafiker tätig. Er war Zirkelleiter in Neustrelitz und Magdeburg. 2005 gewann er den zweiten Preis beim Wettbewerb „Faszination-Strömung“ der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Studienreisen führten ihn nach Italien, Frankreich, Spanien, Kanada und in die USA. Für den Otto-Kobin-Saal in Magdeburg wurde der „Blick auf Magdeburg“ und für den Landtag von Sachsen-Anhalt die dreiteilige Arbeit „Die Sechzehnerordnung“ angekauft. Rolf Peter Jasper beteiligte sich unter anderem an Ausstellungen in Braunschweig, Dessau und Haldensleben.

 

Max Grimm:

Max Grimm wurde 1986 in Magdeburg geboren und erhielt schon früh künstlerische Anregungen durch die Grafik-Druckwerkstatt seines Vaters Ulrich Grimm. Er ist als Maler und Grafiker in Magdeburg tätig und darüber hinaus in Berlin, Braunschweig, Potsdam, der Schweiz oder Südafrika, wo er mit Ausstellungen und Projekten die Menschen begeistert.

http://max-grimm.de

 

Sebastian Herzau:

Der in Schönebeck geborene Maler Sebastian Herzau absolvierte sein Studium an der Burg Giebichenstein (Halle/Saale). Landschaften, Menschen und Porträts stehen im Zentrum seiner gegenwärtigen Arbeiten. Er ist Mitinitiator der „HO-Galerie“ und künstlerischer Leiter der Kunstmesse KUNST/MITTE. Seine Arbeiten sind in zahlreichen Ausstellungen in Galerien und auf Kunstmessen national und international vertreten.

http://www.sebastianherzau.de/

 

Wulf Mohrmann:

Wulf Mohrmann hat in Deutschland und Belgien Industriedesign studiert. Seit 2005 ist er für verschiedene Firmen in den Bereichen Objektdesign und Interieur tätig. Mohrmann entwirft Möbelsysteme, die er als Einzelanfertigungen oder als Kleinserie umsetzt. Unter anderem hat er für Professor Holger Jahn in Berlin, Nils Holger Moormann (Bayern) und dem Verlag „form + zweck“ gearbeitet. Seine Werke wurden unter anderem auf der Design EXPO 2016, der Designer’s Open 2011 und auf dem International Design Festival DMY 2010 ausgestellt. Mit seiner eigenen Kreativitätstechnik entwickelt er freie Arbeiten, die von Kontextveränderung und Konstruktionsexperimenten geprägt sind.

www.wulfmohrmann.com




Kontaktdaten:
Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6
39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69, -2717
FAX: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Weitere Informationen unter:
http://www.magdeburg.de
http://www.facebook.com/Landeshauptstadt.Magdeburg
http://twitter.com/Ottostadt


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 285.502

Mittwoch, 19. Juni 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.