Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.07.2019 - Stadt Wertheim


Bald beginnt der Neubau der Wildbachhalle

Bauausschuss vergabe umfangreiche Aufträge

Wertheim.


Aufträge im Umfang von fast 580.000 Euro für den Ersatzneubau der Wildbachhalle in Nassig hat der Bauausschuss seiner Sitzung am Donnerstag unter der Leitung von Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez vergeben. Dazu gehören unter anderem Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsarbeiten, Türen- und Fensterelemente sowie Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten der Nebenräume.

 

Der so genannte Rückbau der alten Wildbachhalle ist nahezu abgeschlossen ist und soll in wenigen Tagen abgenommen werden. Das berichtete der Leiter der Hochbauabteilung, Christian Meltzer, vor dem Bauausschuss. „Dann wird es mit dem Aufbau weitergehen.“ Den entsprechenden Auftrag für den Rohbau hat der Gemeinderat bereits im März für knapp 645.000 Euro vergeben.

 

Vorberaten wurde vom Ausschuss am Donnerstag die Vergabe der Elektroarbeiten. Darüber wird der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag entscheiden. Die Dacharbeiten für die Wildbachhalle konnte der Bauausschuss am Donnerstag noch nicht vergeben, weil dafür kein Angebot eingegangen war. Diese Arbeiten werden nun neu ausgeschrieben. Gerade in den technischen Gewerken gebe es zurzeit wenige Firmen, die über die notwendigen Kapazitäten verfügten, so Christian Melzer.

 

Der Neubau ist notwendig geworden, weil die alte Wildbachhalle in die Jahre gekommen war und sowohl der bauliche Zustand als auch Größe und Ausstattung nicht mehr den heutigen Ansprüchen genügten, insbesondere auch unter energetischen Aspekten. Nach den mehrfach geänderten Planungen wurde zunächst ein separater Dusch- und Umkleidetrakt im Außenbereich errichtet. Dieser kann voraussichtlich am Wochenende beim Bühnenbau-Wertheim-Cup zum ersten Mal offiziell genutzt werden.

 

Mit einer Party haben die Nassigerinnen und Nassiger Ende Mai „Abschied“ von ihrer alten Wildbachhalle genommen. Anfang Juni begann der Abbruch, der nun fast abschlossen ist. Schon beim Dusch- und Umkleidetrakt haben die Nassiger mit Eigenleistungen geglänzt und auch bei der Wildbachhalle werden sie mit anpacken. Zudem stellt die Ortschaft 100.000 Euro an Eigenmitteln zur Verfügung. Die Gesamtkosten für den Ersatzneubau werden auf rund drei Millionen Euro geschätzt.




Kontaktdaten:
Stadtverwaltung Wertheim
- Kommunikation und Öffentlichkeit -
97877 Wertheim

Tel.: 09342/301-300 oder -301
Fax.: 09342/301-503

E-Mail: pressestelle@wertheim.de [stadtverwaltung@wertheim.de]


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Wildbachhalle-Baustelle-19-07
©  - Wildbachhalle-Baustelle-19-07 Die alte Wildbachhalle ist abgebrochen, bald beginnt an gleicher Stelle der Neubau. Foto: Stadt Wertheim

Original herunterladen
Wildbachhalle-Modell
©  - Wildbachhalle-Modell Das Modell der neuen Wildbachhalle Nassig. Foto Stadt Wertheim

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 297.667

Freitag, 13. Dezember 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.