Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


13.08.2019 - Kreis Borken


AzubiAbo: Preiswert unterwegs mit Bus und Bahn

Für 62 Euro monatlich durch Westfalen-Lippe / „Schnupperangebot“ noch bis Oktober erhältlich

Kreis Borken/NRW.


Egal, ob zur Ausbildungsstätte, zur Berufsschule oder in der Freizeit: Bus und Bahn sind optimale Beförderungsmittel für alle jungen Leute, die nicht am Wohnort arbeiten. Für sie gibt es daher jetzt das AzubiAbo Westfalen. Mit dem Abonnement können Auszubildende, Beamtenanwärterinnen und -anwärter des einfachen und mittleren Dienstes sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Freiwilligendienst und eines Meisterkurses die öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Westfalen-Tarif-Raum nutzen. Für 62 Euro im Monat sind sie damit im Nahverkehr täglich günstig unterwegs. Das Angebot hat eine Laufzeit von zwölf Monaten.

„Fahrgäste in Westfalen-Lippe profitieren von dem Abo“, weiß Dr. Elisabeth Schwenzow, Verkehrsdezernentin des Kreises Borken. „Beispielweise kann ein Auszubildender, der in Rhede wohnt, mit dem AzubiAbo preiswert zum Berufskolleg nach Ahaus fahren“, nennt sie nur ein Beispiel. Mit einem Aufpreis von 20 Euro pro Monat können Interessierte ihre Fahrmöglichkeiten mit dem „NRWupgrade“ zudem auf ganz Nordrhein-Westfalen erweitern. Darüber hinaus gibt es ein „Schnupperangebot“ zur Einführung: Wer sein Abonnement zum 1. September oder 1. Oktober 2019 startet, profitiert von einer verkürzten Mindestlaufzeit. So können Auszubildende bereits nach drei Monaten aus dem Abonnement aussteigen – ohne weitere Kosten.

Das AzubiAbo Westfalen kann online bestellt werden unter www.rvm-online.de/abonnements. Für das Abonnement ist eine Bescheinigung der Ausbildungsstätte und gegebenenfalls der Schule nötig. Zudem muss der Wohnort oder der Ausbildungsbetrieb im Tarif-Raum Westfalen liegen. Eine Kündigung ist jederzeit möglich.



Pressekontakt: Ellen Bulten 02861 / 82-2111

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 11 / 13
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Dr. Elisabeth Schwenzow, Verkehrsdezernentin des Kreises Borken, (Mitte) sowie Monja Bembenek und Luis Kersting, beide Auszubildende der Kreisverwaltung Borken, weisen auf das AzubiAbo Westfalen hin.
©  - Dr. Elisabeth Schwenzow, Verkehrsdezernentin des Kreises Borken, (Mitte) sowie Monja Bembenek und Luis Kersting, beide Auszubildende der Kreisverwaltung Borken, weisen auf das AzubiAbo Westfalen hin. Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 295.560

Montag, 18. November 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.