Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.09.2019 - Kreis Viersen Pressestelle


Westverlängerung der S 28 bleibt das Ziel

Landrat und Regiobahn-Aufsichtsrat tauschen sich aus

Kreis Viersen.


Wie kann die Westverlängerung der Regiobahn S 28 von der Station Kaarster See über Willich nach Viersen gelingen? Zu diesem Thema tauschten sich Landrat Dr. Andreas Coenen, der zuständige Planungsdezernent des Kreises Viersen, Andreas Budde, und Heiner Cöllen, Aufsichtsratsvorsitzende der Regiobahn, im Viersener Kreishaus aus.

„Die S 28 – und damit eine zuverlässige, umsteigefreie Verbindung bis nach Düsseldorf - ist für uns nach wie vor eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte“, betont Landrat Dr. Andreas Coenen. „Wir haben das weitere Vorgehen besprochen – etwa einen Beitritt zur Regiobahn-Gesellschaft. Wichtig ist es zum derzeitigen Zeitpunkt, mit allen Beteiligten in regelmäßigen Gesprächen zu bleiben.“

Rückenwind versprechen sich Dr. Coenen, Budde und Cöllen von einer Studie des Büros Planersocietät aus Dortmund zum Nutzen der Regiobahn. Diese Untersuchung hat das lokale Projektteam mit Vertretern des Kreises Viersen, der Städte Viersen und Willich sowie der Regiobahn in Auftrag gegeben. Die Studie ist kurz vor der Fertigstellung. Erste Ergebnisse stellt Dezernent Budde in der Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Umwelt vor. Das Gremium tagt am Dienstag, 17. September, um 18 Uhr im Forum des Kreishauses.



Pressekontakt: Benedikt Giesbers, Telefon 02162/391025

Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3
41747 Viersen

Tel. 02162 / 39-1024
Fax 02162 / 39-1026
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Regiobahn
©  - Regiobahn Ziel bleibt die Westverlängerung der Regiobahn bis Viersen: Landrat Dr. Andreas Coenen (r.) mit Regiobahn-Aufsichtsrat Heiner Cöllen (Mitte) und Andreas Budde, Planungsdezernent des Kreises Viersen. Foto: Kreis Viersen / Abdruck honorarfrei

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 290.838

Montag, 16. September 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detailierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.