Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


08.11.2019 - Märkische Gesundheitsholding GmbH & Co. KG


Wenn Essen zum Problem wird

Essstörungen verstehen und überwinden

Lüdenscheid.


Um über Essstörungen aufzuklären und mit Vorurteilen aufzuräumen, lädt die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am 2. Dezember 2019, von 18:30 bis 20 Uhr zu Vortrag und Diskussion ein. Stattfinden wird die Veranstaltung im Seminarzentrum des Klinikums Lüdenscheid (Haus 7).

Auffälligkeiten des Essverhaltens sind weit verbreitet. Jeder fünfte Mensch kämpft auf irgendeine Art und Weise mit der Nahrungsaufnahme. In manchen Fällen entwickelt sich diese Auffälligkeit im Essverhalten zu einer behandlungsbedürftigen Essstörungen, die oft lange Zeit unentdeckt bleibt aber lebensbedrohlich sein kann. An Magersucht und Bulimie, der sogenannten Ess-Brech-Sucht, erkranken überwiegend Frauen, während die unkontrollierte, übermäßige Nahrungsaufnahme und das daraus resultierende, oft erhebliche Übergewicht, (Adipositas) beide Geschlechter zugleich betrifft.

"Die Betroffenen erleben ihre Erkrankung wie eine Sucht, der sie sich nicht entziehen können, selbst wenn sie es wollen.", führt Dr. Gerhard Hildenbrand, Klinikdirektor der Klinik Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie aus. "Die betroffenen Patienten und Patientinnen versuchen, durch Hungern oder übermäßiges Essen innere Spannungen abzubauen, unangenehme Gefühle zu bewältigen und mit Konflikten fertig zu werden. Auch die Regulierung des Selbstwertgefühls ist ein weiterer, wichtiger Aspekt. Da man aber, um das "Suchtmittel Nahrung", anders als bei Alkohol oder Drogen, keinen Bogen machen kann, ist die Bekämpfung dieser Sucht besonders schwierig. Jeder Mensch muss schließlich essen."

Im Mittelpunkt des Vortrages stehen die bekannteren Essstörungen, wie Magersucht, Bulimie und Adipositas sowie deren Ursachen, Erscheinungsformen, Bewältigungs- und Behandlungsmöglichkeiten. Im Anschluss an den Vortrag wird ausreichend Zeit für Fragen und zur Diskussion zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zum Lüdenscheider Forum Seele & Körper sowie Hinweise zu weiteren Veranstaltungen erhalten alle Interessierten über das Sekretariat der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (Tel.: 02351/462731).




Kontaktdaten:
Märkische Kliniken GmbH
Unternehmenskommunikation
Paulmannshöher Str. 14
58515 Lüdenscheid

Fon: + 49 2351 46-2517
Mail: presse@maerkische-kliniken.de
Web: https://www.maerkische-kliniken.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 295.461

Freitag, 15. November 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.