Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


14.11.2019 - documenta-Stadt Kassel


Dozentinnen und Dozenten im Konzert: Drei Mal Bach


Drei Werke von Johann Sebastian Bach in drei unterschiedlichen Besetzungen stehen auf dem Programm eines Konzerts mit Dozentinnen und Dozenten der Musikakademie am Mittwoch, 27. November, ab 19 Uhr in der Evangelischen Kirche Rothenditmold, Wolfhager Straße 180. Es musizieren Laura Frey, Viola da Gamba, Johannes Weber mit dem Violoncello und Peter Gries mit der Viola. Das Konzert wird von Reinhard Ardelt mit der Orgel begleitet. Als Gäste gesellen sich dazu Aenne Stauner mit dem Klavier und Damian Poloczek mit dem Cembalo. So kann Bachs Musik in drei reizvollen Klangkombinationen erlebt werden.

Programm

Die drei Sonaten Bachwerkeverzeichnis 1027-1029 sind nicht nur bei Gambistinnen und Gambisten sowie Cembalistinnen und Cembalisten beliebt, für deren Instrumente sie Bach geschrieben hat, sondern werden seit der Wiederentdeckung des Komponisten im 19. Jahrhundert auch von Bratschistinnen und Bratschisten, Cellistinnen und Cellistin oder Kontrabassistinnen und Kontrabassisten gespielt, wobei die Begleitung vom Klavier oder von der Orgel übernommen wird. Damit folgt die Aufführungspraxis heute durchaus der Gepflogenheiten des Barocks, waren Bearbeitungen von Werken für andere Instrumente damals gang und gäbe. Zudem sind die Sonaten, wie wir sie heute kennen, wohl selbst Bearbeitungen von verschollenen Vorgängerwerken für ganz andere Besetzungen aus der Feder des Komponisten.

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt acht Euro. Einen ermäßigten Eintritt zu sechs Euro erhalten Schülerinnen und Schüler, Studierende, ALG-II-Empfänger oder Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Kinder bis zum vollendeten siebten Lebensjahr zahlen vier Euro.

Der Kartenverkauf erfolgt an der Abendkasse. Telefonisch können Karten bei der Musikakademie unter 05 61/787 4180, per Fax unter 05 61/787 4188 oder per E-Mail musikakademie@kassel.de vorbestellt werden.

Weitere Informationen zu den Mitwirkenden unter: https://www.kassel.de/miniwebs/musikakademie/03243/index.html




Kontaktdaten:
Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecher:
Claas Michaelis
Petra Bohnenkamp
Michael Schwab

Kassel im Internet: www.kassel.de


Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 297.123

Freitag, 06. Dezember 2019

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.